hinunterschütten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

hinunterschütten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich schütte hinunter
du schüttest hinunter
er, sie, es schüttet hinunter
Präteritum ich schüttete hinunter
Konjunktiv II ich schüttete hinunter
Imperativ Singular schütt hinunter!
schütte hinunter!
Plural schüttet hinunter!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
hinuntergeschüttet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:hinunterschütten

Worttrennung:

hi·n·un·ter·schüt·ten, Präteritum: schüt·te·te hi·n·un·ter, Partizip II: hi·n·un·ter·ge·schüt·tet

Aussprache:

IPA: [hɪˈnʊntɐˌʃʏtn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ein Gefäß mit Flüssigkeit/kleinen Körnern/Teilchen von einem erhöhten Standpunkt aus nach unten entleeren
[2] umgangssprachlich: schnell trinken

Herkunft:

Ableitung zum Verb schütten mit dem Derivatem hinunter-

Synonyme:

[1] hinabschütten
[1, 2] runterschütten

Oberbegriffe:

[1] schütten
[2] trinken

Beispiele:

[1] „Als Sieger erklärte, es sei nun möglich, wieder in den Tunnel einzudringen, wurde der Kippwagen hineingeschoben, das gesprengte Gestein mit Schaufeln eingeladen, zum Spalt geführt und hinuntergeschüttet.[1]
[2] „Die drei Herren schütteten den Schnaps hinunter und stellten die Gläser mit klirrendem Geräusch zurück auf die marmorne Platte des Kaffeehaustisches.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „hinunterschütten
[*] canoonet.eu „hinunterschütten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „hinunterschütten
[1, 2] Duden online „hinunterschütten

Quellen:

  1. Friedrich Wilhelm Mader: Die Flucht aus dem Sudan. In: Projekt Gutenberg-DE. (URL).
  2. Gerhard Loibelsberger: Schönbrunner Finale. Ein Roman aus Wien im Jahr 1918. 1. Auflage. Gmeiner-Verlag, Meßkirch 2018, ISBN 978-3-8392-2210-2, Seite 47.