herbivor

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

herbivor (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
herbivor
Alle weiteren Formen: Flexion:herbivor
[1] Schafe sind herbivore Säugetiere

Worttrennung:

her·bi·vor, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [hɛʁbiˈvoːɐ̯]
Hörbeispiele:
Reime: -oːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Zoologie, von Tieren: nur pflanzliche Nahrung verzehrend; Kräuter fressend

Herkunft:

Entlehnung aus dem Lateinischen zum Verb vorare → lafressen, verschlingen[1]

Synonyme:

[1] pflanzenfressend, phytophag

Gegenwörter:

[1] karnivor, omnivor

Unterbegriffe:

[1] folivor, granivor, frugivor

Beispiele:

[1] Bei herbivoren Säugern ist das Körpergewicht ein ausschlaggebender Faktor für die Ökologie und damit für das Verhalten des Tieres (Allometrie).[2]
[1] Kleine herbivore Säuger wählen vor allem Pflanzen(teile) mit hohem Nährstoffgehalt als Futter aus.[2]
[1] Die gilt vor allem für die herbivoren Käfer, was vermutlich an ihren besonderen Anforderungen an ihre Nahrungspflanzen liegt (…).[3]
[1] Diese Befunde haben zu der Vorstellung geführt, dass sich Pflanzen und herbivore Insekten in einem koevolutiven Wettlauf befinden, bei dem die Pflanzen ständig neue sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe hervorbringen und sich die Insekten immer wieder neu an diese Abwehrstoffe anpassen (…).[4]
[1] Dennoch bilden herbivore Echsen insgesamt nur eine verschwindend kleine Minderheit unter den Schuppenkriechtieren.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] attributiv: herbivores Säugetier, Tier
[1] mit Adverb: rein, vorwiegend herbivor

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „herbivor
[*] canoonet „herbivor
[1] Duden online „herbivor

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 553, Eintrag „herbivor“.
  2. 2,0 2,1 Wikipedia-Artikel „Pflanzenfresser“ (Stabilversion).
  3. Michael Begon, Robert W. Howarth, Colin R. Townsend: Ökologie. 3. Auflage. Springer, 2016, ISBN 9783662499061, Seite 380 (zitiert nach Google Books).
  4. Ulrich Brose, Inge Kronberg, Bernhard Misof, Gunvor Pohl-Apel, Stefan Scheu: Ökologie, Biodiversität, Evolution. Georg Thieme Verlag, 2011, ISBN 9783131686619 (zitiert nach Google Books).
  5. Daniel Lingenhöhl: Reptilien: Kleine Vegetarier. In: Spektrum der Wissenschaft Online. 23. November 2004, ISSN 0170-2971 (URL, abgerufen am 18. Oktober 2018).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Herbivore