heraufgehen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

heraufgehen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich gehe herauf
du gehst herauf
er, sie, es geht herauf
Präteritum ich ging herauf
Konjunktiv II ich ginge herauf
Imperativ Singular gehe herauf!
geh herauf!
Plural geht herauf!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
heraufgegangen sein
Alle weiteren Formen: Flexion:heraufgehen

Worttrennung:

he·r·auf·ge·hen, Präteritum: ging he·r·auf, Partizip II: he·r·auf·ge·gan·gen

Aussprache:

IPA: [hɛˈʁaʊ̯fˌɡeːən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] sich zu Fuß von dort unten nach hier oben bewegen
[2] auch übertragen: ansteigen

Herkunft:

Zusammensetzung aus herauf und gehen.

Synonyme:

[2] ansteigen

Gegenwörter:

[1] hinabgehen, hinuntergehen

Oberbegriffe:

[1] gehen

Beispiele:

[1] Er war über den Hinteraufgang heraufgegangen.
[2] Der Wert war von 70 auf 75 heraufgegangen.
[2] Der Weg ging vom Fluss bis hier zum Haus herauf.
[2] „In drei Fällen stagniert der eine Faktor, während der andere klar herauf oder herunter geht.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „heraufgehen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalheraufgehen

Quellen:

  1. Jürgen Kuczynski: Die Geschichte der Lage der Arbeiter unter dem Kapitalismus. 3., verbesserte Auflage. Tribüne, 1955, Seite 171

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: herausgehen, hinaufgehen