grammatische Kategorie

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

grammatische Kategorie (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Wortverbindung, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ grammatische Kategorie grammatische Kategorien
Genitiv grammatischer Kategorie grammatischer Kategorien
Dativ grammatischer Kategorie grammatischen Kategorien
Akkusativ grammatische Kategorie grammatische Kategorien
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ die grammatische Kategorie die grammatischen Kategorien
Genitiv der grammatischen Kategorie der grammatischen Kategorien
Dativ der grammatischen Kategorie den grammatischen Kategorien
Akkusativ die grammatische Kategorie die grammatischen Kategorien
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ eine grammatische Kategorie keine grammatischen Kategorien
Genitiv einer grammatischen Kategorie keiner grammatischen Kategorien
Dativ einer grammatischen Kategorie keinen grammatischen Kategorien
Akkusativ eine grammatische Kategorie keine grammatischen Kategorien

Worttrennung:

gram·ma·ti·sche Ka·te·go·rie, Plural: gram·ma·ti·sche Ka·te·go·ri·en

Aussprache:

IPA: [ɡʁaˈmatɪʃə kateɡoˈʁiː]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild grammatische Kategorie (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: die Art/Klasse, zu der eine grammatische Einheit gehört

Gegenwörter:

[1] grammatische Funktion

Oberbegriffe:

[1] Grammatik, Linguistik, Sprachwissenschaft, Sprache

Unterbegriffe:

[1] grammatische Kategorien in der Syntax (Art der Satzglieder): nominales Satzglied, adjektivisches Satzglied, adverbiales Satzglied, präpositionales Satzglied, verbales Satzglied[1]
[1] morphologische Kategorie, syntaktische Kategorie

Beispiele:

[1] In dem Satz "Der Regen dauerte den ganzen Tag" gehören die Syntagmen/Satzglieder "der Regen" und "den ganzen Tag" zur grammatischen Kategorie nominales Satzglied und "dauerte" zur grammatischen Kategorie verbales Satzglied.
[1] „In der älteren Linguistik verstand man unter einer grammatischen Kategorie das Resultat nicht nur (a) der Klassifikation von Lexemen … und (c) der den Lexemen zukommenden bedeutungsrelevanten morphologischen Eigenschaften…, sondern auch (d) der Klassifikation semantisch irrelevanter morphologischer Erscheinungen…“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „grammatische Kategorie
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Grammatische Kategorie“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Dietrich Homberger: Sachwörterbuch zur deutschen Sprache und Grammatik. Diesterweg, Frankfurt/Main 1989, Stichwort: grammatische Kategorie, Seite 52. ISBN 3-425-01074-3.
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: grammatische Kategorie. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. Liste nach: Karl-Dieter Bünting, Henning Bergenholtz: Einführung in die Syntax. 2., überarbeitete Auflage. Athenäum, Frankfurt/M. 1989, Seite 59-67, Kapitel Kategorien im Satz. ISBN 3-610-02194-4.
  2. Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Kategorie“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7