gipsen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

gipsen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich gipse
du gipst
er, sie, es gipst
Präteritum ich gipste
Konjunktiv II ich gipste
Imperativ Singular gips!
gipse!
Plural gipst!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gegipst haben
Alle weiteren Formen: Flexion:gipsen

Worttrennung:

gip·sen, Präteritum: gips·te, Partizip II: ge·gipst

Aussprache:

IPA: [ˈɡɪpsn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild gipsen (Info)
Reime: -ɪpsn̩

Bedeutungen:

[1] Bauwesen: mit Gips bearbeiten oder überziehen
[2] Medizin, umgangssprachlich: einen Gipsverband anlegen
[3] Weinbau: das Beimengen von Calciumsulfat oder Gips vor der Gärung zur Erhaltung des Gesamtsäuregrades und zur Verbesserung der Farbe und Klarheit des Weines

Unterbegriffe:

[1] ausgipsen, übergipsen, vergipsen, zugipsen
[1, 2] eingipsen

Beispiele:

[1] Diese Wand muss noch gegipst werden.
[2] Der Arzt teilte dem Patienten mit, dass beide Beine gegipst werden müssen.
[3] Das Gipsen von Wein ist in Spanien und den USA in gewissen Grenzen zulässig.[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „gipsen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gipsen
[1, 2] canoonet „gipsen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgipsen
[1, 2] The Free Dictionary „gipsen
[1, 3] Duden online „gipsen
[1, 3] Wissenschaftlicher Rat und Mitarbeiter der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch [Elektronische Ressource]. 6. (P4.1) Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 2007, ISBN 3-411-06438-2, Eintrag „gipsen“
[3] Frank Schoonmaker: Das Wein-Lexikon. Die Weine der Welt. 1978. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main, ISBN 3-596-21872-1, Seite 98, Eintrag „Gipsen“

Quellen:

  1. nach: Frank Schoonmaker: Das Wein-Lexikon. Die Weine der Welt. 1978. Auflage. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main, ISBN 3-596-21872-1, Seite 98, Eintrag „Gipsen“