gipfeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

gipfeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich gipfele
du gipfelst
er, sie, es gipfelt
Präteritum ich gipfelte
Konjunktiv II ich gipfelte
Imperativ Singular gipfele!
Plural gipfelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gegipfelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:gipfeln

Worttrennung:

gip·feln, Präteritum: gip·fel·te, Partizip II: ge·gip·felt

Aussprache:

IPA: [ˈɡɪpfl̩n], Präteritum: [ˈɡɪpfl̩tə], Partizip II: [ɡəˈɡɪpfl̩t]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -ɪpfl̩n

Bedeutungen:

[1] meist in Wendung „in etwas gipfeln“: den höchsten Stand erreichen

Beispiele:

[1] „Hannibals politische Konzeption gipfelte in dem Bestreben, Karthago als ein außerhalb des römischen Machtmonopols stehendes, autonomes Staatswesen zu erhalten.“[1]
[1] Dieser Druck, der in Verhaftung, Verschleppung und Ermordung von Studenten gipfelte, führte 1948 zur Spaltung der Universität.[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „gipfeln“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „gipfeln
[1] canoo.net „gipfeln
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikongipfeln
[1] The Free Dictionary „gipfeln

Quellen:

  1. Pedro Barceló: Kleine römische Geschichte. Sonderausgabe, 2., bibliographisch aktualisierte Auflage. Primus Verlag, Darmstadt 2012, ISBN 978-3534250967, Seite 38.
  2. Humboldt Universität wird 200 (n-tv.de)

Ähnliche Wörter:

Gipfel, Wipfel