gesprochene Sprache

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

gesprochene Sprache (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, f, Wortverbindung, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ gesprochene Sprache
Genitiv gesprochener Sprache
Dativ gesprochener Sprache
Akkusativ gesprochene Sprache
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ die gesprochene Sprache
Genitiv der gesprochenen Sprache
Dativ der gesprochenen Sprache
Akkusativ die gesprochene Sprache
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ eine gesprochene Sprache
Genitiv einer gesprochenen Sprache
Dativ einer gesprochenen Sprache
Akkusativ eine gesprochene Sprache

Worttrennung:
ge·spro·che·ne Spra·che, kein Plural

Aussprache:
IPA: [ɡəˈʃpʁɔxənə ˈʃpʁaːxə]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild gesprochene Sprache (Info)

Bedeutungen:
[1] Linguistik: Bezeichnung für die Sprache in der besonderen Form, in der sie beim Sprechen verwendet wird

Sinnverwandte Wörter:
[1] Sprechsprache

Gegenwörter:
[1] geschriebene Sprache, Schriftsprache

Oberbegriffe:
[1] Sprache

Beispiele:
[1] „Der Unterschied zwischen Majuskeln und Minuskeln hat in der gesprochenen Sprache keine Entsprechung (obwohl er teilweise durchaus grammatische Unterschiede reflektiert), und durch jegliche Segmentierung in der schriftlichen Form wird die gesprochene Sprache mit in ihr zwar enthaltenen, oberflächlich aber nicht manifesten Distinktionen überzogen.“[1]
[1] „An zwei Fällen haben wir nun festgestellt, daß die gesprochene Sprache manchmal geeignet ist, Unklarheiten bzw. Mehrdeutigkeiten der geschriebenen Sprache zu beseitigen - zu disambiguieren, wie der Linguist sagt.“[2]
[1] „Die bisherigen Ausführungen machen schon deutlich, wie stark Äußerungseinheiten der gesprochenen Sprache von dem abweichen können, was wir als Schriftsprache bezeichnen.“[3]
[1] „Dagegen gelten für die Literatursprache offensichtlich Idealvorstellungen, die von der gesprochenen Sprache weit abliegen können.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „gesprochene Sprache
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Gesprochene Sprache“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Gesprochene Sprache“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „gesprochene Sprache“. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. Florian Coulmas: Über Schrift. Suhrkamp, Frankfurt/Main 1982, Seite 41. ISBN 3-518-07978-6.
  2. Christoph Gutknecht: Lauter böhmische Dörfer. Wie die Wörter zu ihrer Bedeutung kamen. Beck, München 1995, Seite 79. ISBN 3-406-39206-7.
  3. Peter Braun: Tendenzen in der deutschen Gegenwartssprache. Sprachvarietäten. 4. Auflage. Kohlhammer, Stuttgart/ Berlin/ Köln 1998, Seite 75. ISBN 3-17-015415-X.
  4. Erika Timm: Der Text auf dem Fundstück 596-10. In: Monika Grübel, Peter Honnen (Herausgeber): Jiddisch im Rheinland. Klartext, Essen 2013, ISBN 978-3-8375-0886-4, Seite 57-62, Zitat Seite 61.