geschichtslos

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

geschichtslos (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
geschichtslos geschichtsloser am geschichtslosesten
Alle weiteren Formen: Flexion:geschichtslos

Worttrennung:

ge·schichts·los, Komparativ: ge·schichts·lo·ser, Superlativ: am ge·schichts·lo·ses·ten

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʃɪçʦloːs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild geschichtslos (Info)

Bedeutungen:

[1] ohne ein Bewusstsein der eigenen Geschichte

Herkunft:

Ableitung aus dem Stamm des Substantivs Geschichte und dem Suffix -los sowie dem Fugenelement -s

Synonyme:

[1] ungeschichtlich, ahistorisch, unhistorisch

Beispiele:

[1] „Am Beginn der Weltgeschichte in Mittelasien befinden sich die Staaten in rastloser Veränderung, ohne daß allerdings ein Fortschritt stattfände. Daher erklärt Hegel „Auch diese Geschichte ist selbst noch überwiegend geschichtslos …“ [1]
[1] „Und: Er liebt Amerika, wo es am geschichtslosesten ist, in Austin, Texas, Heimat der großen Songwriter.“[2]
[1] „Im Gegenteil: China ist heute eines der geschichtslosesten Länder dieser Erde…“[3]

Wortbildungen:

[1] Geschichtslosigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „geschichtslos“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „geschichtslos
[1] canoo.net „geschichtslos
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikongeschichtslos

Quellen:

  1. Joachim Ritter, Karlfried Gründer, Gottfried Gabriel (Herausgeber): Historisches Wörterbuch der Philosophie. Unter Mitwirkung von mehr als 1500 Fachgelehrten. 1. Auflage. Schwabe, Basel 1971-2007, ISBN 978-7-7965-0115-9, Band 3, Seite 414 ff. Artikel „Geschichtslosigkeit
  2. http://www.ifs.tuwien.ac.at/~andi/somlib/data/standard_1999/phrases/std_1999_5/files/19991106.232.HTM
  3. http://www.chinaproject.de/Travel/Die%20Geschichte%20Chinas.htm