geraum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

geraum (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
geraum geraumer am geraumsten
Alle weiteren Formen: Flexion:geraum

Anmerkung:

Die Steigerung ist selten, wird aber bei Duden angegeben.

Worttrennung:

ge·raum, Komparativ: ge·rau·mer, Superlativ: ge·raums·ten

Aussprache:

IPA: [ɡəˈʁaʊ̯m]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild geraum (Info)
Reime: -aʊ̯m

Bedeutungen:

[1] zeitlich: lang, beträchtlich

Herkunft:

von mittelhochdeutsch gerum → gmh/gerume → gmh zum althochdeutschen Adverb girumo → goh, einer Ableitung zum Substantiv rūmi → gohRaum[1]

Synonyme:

[1] lang, beträchtlich

Gegenwörter:

[1] kurz

Beispiele:

[1] Das Experiment benötigt eine geraume Zeit.
[1] Vor geraumer Zeit lebten garstige Trolle im Wald.

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] vor, nach, seit geraumer Zeit, Weile; eine geraume Zeit/Weile benötigen

Wortbildungen:

geräumig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 5. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2003, ISBN 3-411-05505-7, Eintrag „geraum“.
[1] wissen.de – Wörterbuch „geraum
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „geraum
[1] Johann Christoph Adelung: Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart mit beständiger Vergleichung der übrigen Mundarten, besonders aber der oberdeutschen. Zweyte, vermehrte und verbesserte Ausgabe. Leipzig 1793–1801 „geraum
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgeraumer
[1] The Free Dictionary „geraum

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Seite 709, Eintrag „geraum“.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: geräumig
Anagramme: grauem