Zum Inhalt springen

garteln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

garteln (Deutsch)

[Bearbeiten]
Person Wortform
Präsens ich gartle
gartele
du gartelst
er, sie, es gartelt
Präteritum ich gartelte
Konjunktiv II ich gartelte
Imperativ Singular gartel!
gartele!
Plural gartelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gegartelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:garteln

Worttrennung:

gar·teln, Präteritum: gar·tel·te, Partizip II: ge·gar·telt

Aussprache:

IPA: [ˈɡaʁtl̩n]
Hörbeispiele:
Reime: -aʁtl̩n

Bedeutungen:

[1] bairisch: Gartenarbeit verrichten, im Garten arbeiten

Synonyme:

[1] gärtnern; süddeutsch: gärteln

Unterbegriffe:

[1] jäten, pflanzen

Beispiele:

[1] „Und wenn die Bürger selbst in ihren Gemeinschaftsgärten und auf Balkonen oder Dachterrassen garteln, haben sie selber die Erzeugung ihres Bio-Gemüses fest im Griff.“[1]
[1] „Für die Kleinen gibt es die Gelegenheit zu ‚garteln‘ und die etwas Größeren können sich auf dem Kletterturm der Alpenvereinsjugend OÖ versuchen.“[2]
[1] „Man gartelt so gedankenverloren vor sich hin, zupft Unkraut, beginnt zu buddeln, kommt ins Schwitzen, holt sich Kratzer an den Rosendornen – und fühlt sich nach einer Weile zwar körperlich erschöpft, aber seelisch durchaus bereichert.“[3]

Wortbildungen:

Garteln

Übersetzungen

[Bearbeiten]
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalgarteln
[1] Jakob Ebner: Duden, Wie sagt man in Österreich? Wörterbuch des österreichischen Deutsch. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04984-4 „garteln“, Seite 137 f.

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: www.merkur-online.de, 2011-01-11
  2. garteln. Wortschatz Lexikon Uni Leipzig, 15. Januar 2011, abgerufen am 19. Januar 2015 (HTML, Deutsch, Quelle: Nachrichten).
  3. Titus Arnu: Alles blüht auf. In: Süddeutsche Zeitung. 3./4./5. April 2021, ISSN 0174-4917, Seite 55.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: erlangt, glarten, grantel, grantle, rangelt, ranglet