freigiebig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

freigiebig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
freigiebig freigiebiger am freigiebigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:freigiebig

Worttrennung:

frei·gie·big, Komparativ: frei·gie·bi·ger, Superlativ: am frei·gie·bigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈfʁaɪ̯ˌɡiːbɪç], [ˈfʁaɪ̯ˌɡiːbɪk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild freigiebig (Info), Lautsprecherbild freigiebig (Info)

Bedeutungen:

[1] willig und bereit zu geben/schenken

Herkunft:

Im Gegensatz zu dem lange bekannten freigebig ist freigiebig eine neuere Wortschöpfung, die in Analogie zu anderen Adjektiven wie zum Beispiel nachgiebig entstanden ist. Im Unterschied zu diesem, das auf das Verb nachgeben zurückgeht, hat freigiebig allerdings kein Verb als Basis.[1]

Synonyme:

[1] freigebig

Sinnverwandte Wörter:

[1] gebefreudig, generös, großzügig, spendabel

Gegenwörter:

[1] geizig, knauserig

Beispiele:

[1] Der Mäzen trat als freigiebiger Spender auf.

Wortbildungen:

Freigiebigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „freigiebig
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „freigiebig
[1] The Free Dictionary „freigiebig
[1] Duden online „freigiebig

Quellen:

  1. korrekturen.de: freigebig versus freigiebig. Abgerufen am 24. April 2021.