feudeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

feudeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich feudele
du feudelst
er, sie, es feudelt
Präteritum ich feudelte
Konjunktiv II ich feudelte
Imperativ Singular feudel!
feudle!
Plural feudelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gefeudelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:feudeln
[1] links der Feudel, rechts der Schrubber, die Ausrüstung zum Feudeln

Worttrennung:
feu·deln, Präteritum: feu·del·te, Partizip II: ge·feu·delt

Aussprache:
IPA: [ˈfɔɪ̯dl̩n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild feudeln (Info)

Bedeutungen:
[1] norddeutsch: mit einem Wischtuch (Feudel), das um einen Schrubber gewickelt ist, den Boden feucht aufwischen

Herkunft:
vom Substantiv Feudel[Quellen fehlen]

Sinnverwandte Wörter:
[1] aufnehmen, fegen, kehren, moppen, wischen

Oberbegriffe:
[1] säubern

Unterbegriffe:
[1] auffeudeln, durchfeudeln, wegfeudeln

Beispiele:
[1] Ich habe gefegt und Staub gewischt, aber jetzt muss ich noch feudeln.
[1] „Herr Holzkamp feudelte den Boden vor der Fleischtheke.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] den Boden, Fußboden feudeln

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „feudeln
[1] canoonet „feudeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „feudeln
[*] The Free Dictionary „feudeln
[1] Duden online „feudeln

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: feuchten, feudalen, Vögeln