fahrender Sänger

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

fahrender Sänger (Deutsch)[Bearbeiten]

Substantiv, m, Wortverbindung, adjektivische Deklination[Bearbeiten]

starke Deklination ohne Artikel
Singular Plural
Nominativ fahrender Sänger fahrende Sänger
Genitiv fahrenden Sängers fahrender Sänger
Dativ fahrendem Sänger fahrenden Sängern
Akkusativ fahrenden Sänger fahrende Sänger
schwache Deklination mit bestimmtem Artikel
Singular Plural
Nominativ der fahrende Sänger die fahrenden Sänger
Genitiv des fahrenden Sängers der fahrenden Sänger
Dativ dem fahrenden Sänger den fahrenden Sängern
Akkusativ den fahrenden Sänger die fahrenden Sänger
gemischte Deklination (mit Possessivpronomen, »kein«, …)
Singular Plural
Nominativ ein fahrender Sänger keine fahrenden Sänger
Genitiv eines fahrenden Sängers keiner fahrenden Sänger
Dativ einem fahrenden Sänger keinen fahrenden Sängern
Akkusativ einen fahrenden Sänger keine fahrenden Sänger

Worttrennung:

fah·ren·der Sän·ger, Plural: fah·ren·de Sän·ger

Aussprache:

IPA: [ˈfaːʁəndɐ ˈzɛŋɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild fahrender Sänger (Info)

Bedeutungen:

[1] mittelalterlicher Sänger und Spielmann, der von Ort zu Ort umherzog und seine musikalische Kunst dort zum Besten gab

Herkunft:

Wortverbindung aus dem Partizipialadjektiv „fahrend“ zu fahren und dem Substantiv Sänger

Synonyme:

[1] Bänkelsänger, Griot, Menestrel, Minstrel, Rhapsode, Spielmann

Sinnverwandte Wörter:

[1] fahrender Musikant, fahrender Poet, fahrendes Volk

Beispiele:

[1] Adolf Neuendorffs Lied vom fahrenden Sänger (Der Rattenfänger) wird in allen deutschen Gesangvereinen geliebt.
[1] „Ein fahrender Sänger, von niemand gekannt, ein Rattenfänger, das ist mein Stand. […]“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion unter der Leitung von Günther Drosdowski (Herausgeber): Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 28: Deutsches Wörterbuch III, REH–ZZ, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1995, ISBN 3-7653-1128-6, DNB 944245625, Seite 2857, Eintrag „Sänger“, dort auch „fahrender Sänger“
[1] Die große Bertelsmann Lexikon-Bibliothek. 1967. Auflage. Band 8: Das große deutsche Wörterbuch (von Gerhard Wahrig), C. Bertelsmann Verlag, Gütersloh 1967, Spalte 3030, Artikel „Sänger“, dort auch „fahrender Sänger“

Quellen:

  1. Refrain aus dem Lied „Der Rattenfänger“ von Adolf Neuendorff