fürbass

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

fürbass (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

fürbaß

Worttrennung:

für·bass, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [fyːɐ̯ˈbas]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild fürbass (Info)
Reime: -as

Bedeutungen:

[1] veraltet: weiter, vorwärts

Herkunft:

[1] von mittelhochdeutschvüerbaz‘ zu ‚vüerbazzer‘ „mehr vorwärts“

Synonyme:

[1] fürder, vorwärts, weiter

Beispiele:

[1] Er holt sich in einem Schweinmetzgerladen einen halben Kranz geselchte Würscht und geht wieder fürbaß auf Kraglfing zu. (Ludwig Thoma, Onkel Peppi und andere Geschichten, Die Eigentumsfanatiker, z. n. Projekt Gutenberg)
[1] Doch der Bursche schien seinen Katzenfreund noch nicht so ganz zu kennen; denn während er ihm seinen Rücken zugewandt hatte und eben fürbaß wollte, fühlte er mit einem Ruck die Jagdbeute sich entrissen, und zugleich schlug eine scharfe Kralle ihm ins Fleisch. (Theodor Storm, Der Schimmelreiter, z. n. Projekt Gutenberg)
[1] Dann band er das Tuch zusammen, steckte seinen Gehstock durch dasselbe und warf das ziemlich große und schwere Paket über die Schultern; lustig schritt er so bepackt fürbaß weiter. (Josef Wittmann, Der Pascherhannes, z. n. Projekt Gutenberg)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „fürbass
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalfürbass

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Bass, fürwahr