etwas fürchten wie der Teufel das Weihwasser

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

etwas fürchten wie der Teufel das Weihwasser (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

etwas scheuen wie der Teufel das Weihwasser

Worttrennung:

et·was fürch·ten wie der Teu·fel das Weih·was·ser

Aussprache:

IPA: [ˈɛtvas fʏʁçtn̩ viː deːɐ̯ ˈtɔɪ̯fl̩ das ˈvaɪ̯ˌvasɐ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild fürchten wie der Teufel das Weihwasser (Info)

Bedeutungen:

[1] etwas sehr fürchten, vor etwas große Angst haben

Beispiele:

[1] „Eine restriktivere Geldpolitik fürchten die Börsianer aber wie der Teufel das Weihwasser, weil die Märkte durch den Entzug der Liquidität auszutrocknen drohen.“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Günther Drosdowski, Werner Scholze-Stubenrecht et al.: Duden, Redewendungen und sprichwörtliche Redensarten. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 1. Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 1992, ISBN 3-411-04111-0, Seite 792, Stichwort "Weihwasser"
[1] Duden online „Teufel
[1] Redensarten-Index „etwas fürchten wie der Teufel das Weihwasser

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: welt.de vom 04.02.2005