ereignislos

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ereignislos (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
ereignislos ereignisloser am ereignislosesten
Alle weiteren Formen: Flexion:ereignislos

Worttrennung:

er·eig·nis·los, Komparativ: er·eig·nis·lo·ser, Superlativ: am er·eig·nis·lo·ses·ten

Aussprache:

IPA: [ɛɐ̯ˈʔaɪ̯ɡnɪsloːs]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ereignislos (Info)

Bedeutungen:

[1] eine Zeit oder Situation, in der nichts interessantes oder überraschendes passiert

Herkunft:

Adjektivierung, Zusammensetzung aus dem Substantiv Ereignis und dem Suffix -los

Sinnverwandte Wörter:

[1] alltäglich, banal, einerlei, einförmig, eintönig, ermüdend, fade, grau, hausbacken, langweilig, lasch, monoton, öde, reizlos, trist, trostlos, uninteressant

Gegenwörter:

[1] aufregend, ereignisarm, ereignisreich, ereignisvoll, spannend

Beispiele:

[1] „Er hat die Frist ereignislos verstreichen lassen, jetzt ziehen wir vor Gericht!“
[1] Gerhard und Margret Sandmaier führen eine gutbürgerliche, aber ereignislose Ehe.[1]
[1] So gingen die Tage am Berg vorüber. Ereignislos, wenn man darunter Termindruck und klingelnde Mobiltelefone versteht.[2]
[1] [Öl-Patrouille:] „Alles sauber“, meldet er. Der Flug verläuft ereignislos, wie meist an schönen Tagen. Wer Ölschlamm über Bord pumpt, macht das lieber bei Seegang und schlechter Sicht.[3]
[1] „Ich bin glücklich, wenn ich Fußball spiele. Bevor ich Aniko beigetreten bin, habe ich gar nichts gemacht. Meine Zeit vorher war ereignislos. Jetzt ist wenigstens was los.“[4]
[1] „Mein Leben war uninteressant. Mein Leben war kahl, still, ereignislos und eigentlich nicht erwähnenswert. Mein Leben floss so dahin, […]“[5]
[1] Sie, die Dienstmagd Félicité, ist die Hauptfigur der Erzählung. Ein Mensch von schlichtestem Gemüt, ganz und gar ungebildetem Verstand und minimalen Ansprüchen. Ein Mensch, dessen Leben so ereignislos verläuft, als wäre es nicht gelebt, sondern nur verweilt worden.[6]
[1] Die zweite Hälfte des Films zieht sich ereignislos dahin, handelt Station um Station ab.[7]
[1] Weniger inspiriert wirkt die F-Dur Sonate für Klavier zu vier Händen, sicherlich nicht eines von Mozarts besten Werken, die etwas ereignislos und routiniert vorbeizieht.[8]
[1] […] wenn aus ihr [Cate Blanchett] alias Anna Petrovna im zweiten Akt plötzlich "This is so fucking boring" hervorbricht, dann lacht das Publikum erleichtert, denn man ist bereits seit eineinhalb Stunden im Theater und bisher ist alles belang- und ereignislos an einem vorbeigeplätschert.[9]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] mit Substantiv: ein ereignisloses Dasein, eine ereignislose Halbzeit, ein ereignisloses Leben, eine ereignislose Reise, ein ereignisloser Tag, ein ereignisloses Wochenende
[1] adverbiell: ereignislos verlaufen, ereignislos verstreichen
[1] mit Adverb: ansonsten ereignislos, eher ereignislos, nahezu ereignislos
[1] mit Adjektiv: scheinbar ereignislos, weitgehend ereignislos

Wortbildungen:

[1] Ereignislosigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ereignislos
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalereignislos
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „ereignislos
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „ereignislos
[1] The Free Dictionary „ereignislos
[1] Duden online „ereignislos
[1] wissen.de – Wörterbuch „ereignislos

Quellen:

  1. Christoph Schröder: Lukas Hartmann: "Ein passender Mieter" - Schweizer Normalität im Wanken. In: Deutschlandradio. 23. September 2016 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Büchermarkt, URL, abgerufen am 2. August 2018).
  2. Heuer ohne Heuchelei ins Heu. In: Der Standard digital. 26. August 2009 ([derstandard.at/1250003548902/Heuer-ohne-Heuchelei-ins-Heu URL], abgerufen am 2. August 2018).
  3. Güven Purtul: Umweltschutz - Auf "Öl-Patrouille". In: sueddeutsche.de. 27. Mai 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 2. August 2018).
  4. Marianna Karakoulaki, Dimitris Tosidis: Griechenland - Fußball als Integrationsprojekt. In: Deutsche Welle. 13. Juli 2018 (URL, abgerufen am 2. August 2018).
  5. Joachim Büthe: Komisch und grauenvoll - Ror Wolf zum 75. Geburtstag. In: Deutschlandradio. 28. Juni 2007 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Büchermarkt, URL, abgerufen am 2. August 2018).
  6. Ursula März: Gustave Flaubert: "Drei Geschichten" - Bizarre Heiligenlegenden. In: Deutschlandradio. 5. November 2017 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Büchermarkt, URL, abgerufen am 2. August 2018).
  7. Andreas Busche: „The Cut“ von Fatih Akin - An der Filmgeschichte verhoben. In: taz.de. 15. Oktober 2014, ISSN 1434-2006 (URL, abgerufen am 2. August 2018).
  8. Benedikt von Bernstorff: Martha Argerich im Boulez Saal - Die Verführungskraft der ersten Stunde. In: Der Tagesspiegel Online. 20. April 2017 (URL, abgerufen am 2. August 2018).
  9. Andreas Robertz: Cate Blanchett am Broadway - Platonov auf australisch. In: Deutschlandradio. 6. Januar 2017 (Deutschlandfunk / Köln, Sendereihe: Kultur heute, URL, abgerufen am 2. August 2018).
  10. Cambridge Dictionaries „uneventful“