ephemer

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ephemer (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
ephemer ephemerer am ephemersten
Alle weiteren Formen: Flexion:ephemer

Worttrennung:

eph·e·mer, Komparativ: eph·e·me·rer, Superlativ: eph·e·mers·ten

Aussprache:

IPA: [ˌefeˈmeːɐ̯]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ephemer (Info)
Reime: -eːɐ̯

Bedeutungen:

[1] nur für kurze Zeit bestehend, flüchtig, ohne bleibende Bedeutung
[2] keine Steigerung, Botanik, Zoologie: für nur einen Tag lebend, kurzlebig

Herkunft:

Entlehnung aus dem Altgriechischen vom Adjektiv ἐφήμερος (ephḗmeros) → grc „für einen Tag“; aus επι (epi) → grcdarauf“ und ἡμέρα (hēméra) → grcTag[1]

Synonyme:

[1] kurzlebig, flüchtig, vergänglich
[2] vorübergehend

Gegenwörter:

[1] langlebig, beständig, andauernd
[2] dauerhaft

Beispiele:

[1] „Das ephemere Bild von Harmonie, in dem Güte sich genießt, hebt einzig das Leiden an der Unversöhnlichkeit um so grausamer hervor, das sie töricht verleugnet.“[2]
[1] „Nachdem mehrere Verlage in teils konkurrierenden Ausgaben die wichtigsten Hauptwerke des "Moby-Dick"-Autors neuübersetzt vorgelegt haben, werden jetzt auch seine ephemersten Nebentexte in deutscher Sprache zugänglich, nämlich in dem schmalen Band "Die große Kunst, die Wahrheit zu sagen", den Alexander Pechmann übersetzt und gründlich annotiert hat.“[3]
[2] Die Eintagsfliegen sind nach ihrem ephemeren Landleben benannt.
[2] Der Wiesensalbei kommt in Hamburg nur ephemer vor.

Wortbildungen:

Ephemere, Ephemeride (astronomische Tabelle), Ephemeroide, Ephemeroptera (Eintagsfliegen), Ephemerophyt

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[2] Wikipedia-Artikel „Ephemere
[1, 2] Duden online „ephemer
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „ephemer

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 405, Eintrag „ephemer“.
  2. Theodor W. Adorno: Minima Moralia
  3. Literaturkritik.de: Kleine Fische · Die gesammelten Essays und Vorträge Herman Melvilles, Nr. 9, September 2005