entpuppen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

entpuppen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich entpuppe
du entpuppst
er, sie, es entpuppt
Präteritum ich entpuppte
Konjunktiv II ich entpuppte
Imperativ Singular entpuppe!
Plural entpuppt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
entpuppt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:entpuppen

Worttrennung:

ent·pup·pen, Präteritum: ent·pupp·te, Partizip II: ent·puppt

Aussprache:

IPA: [ɛntˈpʊpn̩]
Hörbeispiele:
Reime: -ʊpn̩

Bedeutungen:

[1] Zoologie, von Insektenlarven: sich aus dem Puppenstadium lösen beziehungsweise aus seiner Puppe schlüpfen und sich zu einer höheren Form entwickeln
[2] (sich als jemand/etwas entpuppen) übertragen: sich überraschenderweise herausstellen/erweisen/zeigen, sich als anders als erwartet offenbaren

Gegenwörter:

[1] verpuppen

Beispiele:

[1] Nachtschmetterlinge entpuppen sich unter der Erde.
[2] Die hochbezahlte Stelle entpuppt sich als der reine Horror.
[2] Was wie ein Glücksgriff erschien, entpuppte sich als folgenschwere Fehlentscheidung.
[2] „In dieser, in der Regel nachrichtenarmen, Zeit [dem Sommerloch] berichten die Medien dann auch über Ereignisse und Personen, für die sonst keine Sendezeit und kein Platz in den Zeitungen wäre oder vermelden häufiger vermeintliche Sensationsmeldungen ohne Nachrichtenwert, die sich eventuell als Zeitungsenten entpuppen.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] sich als schlecht/ungünstig/Glücksgriff entpuppen

Wortbildungen:

Entpuppung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „entpuppen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entpuppen
[1, 2] canoonet „entpuppen
[2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalentpuppen
[2] The Free Dictionary „entpuppen
[2] Duden online „entpuppen

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Sommerloch“ (Stabilversion)