entheben

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

entheben (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich enthebe
du enthebst
er, sie, es enthebt
Präteritum ich enthob
Konjunktiv II ich enthöbe, enthübe
Imperativ Singular enthebe!
Plural enthebt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
enthoben haben
Alle weiteren Formen: entheben (Konjugation)

Worttrennung:

ent·he·ben, Präteritum: ent·hob, Partizip II: ent·ho·ben

Aussprache:

IPA: [ɛntˈheːbən], [ɛntˈheːbm̩], Präteritum: [ɛntˈhoːp], Partizip II: [ɛntˈhoːbən], [ɛntˈhoːbm̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild entheben (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: jemanden von einer Belastung, Verpflichtung oder Mühe entbinden
[2] transitiv: jemanden von einem Amt, Posten etc. entfernen

Herkunft:

Derivation (Ableitung) des Verbs heben mit dem Präfix ent- im Sinne von "aus etwas heraus"

Synonyme:

[1] befreien, dispensieren, entbinden, entledigen, erlösen, lossprechen, nachsehen, schonen
[2] abberufen, absetzen, entfernen, entlassen, entthronen, freistellen, hinauswerfen, kündigen, stürzen, suspendieren, verabschieden, umgangssprachlich rausschmeißen, rauswerfen, schassen

Gegenwörter:

[1] jemandem etwas aufbürden, jemanden belasten, binden, in die Pflicht nehmen, nicht davonkommen lassen, verpflichten
[2] jemanden auf den Schild heben, berufen, bevollmächtigen, einsetzen, einstellen, engagieren, inthronisieren

Oberbegriffe:

[1] entlasten
[2] entmachten

Beispiele:

[1] Dieses schwebende Verfahren enthebt ihn der Pflicht, als Zeuge in einem anderen Prozess auszusagen.[1]
[1] Die vielen »konstruktiven Dialoge«, »fruchtbaren Gespräche« und »gemeinsamen Bemühungen«, die einen so sehr aller Parteilichkeit entheben, bis der Sozialdemokrat im Außenminister verschwindet.[2]
[2] Der machte den Skandal öffentlich, manche wollten ihn des Amts entheben, er bat die Akademie der Wissenschaften um Prüfung der Causa.[3]
[2] Außerdem genügt künftig die einfache Mehrheit im Aufsichtsrat, um den Vorstandschef seines Amtes zu entheben.[4]

Redewendungen:

[2] des Amtes entheben

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] einer Aufgabe, Entscheidung, Mühe, Verbindlichkeit, Verpflichtung entheben
[2] der Funktion entheben; des Amtes, Priesteramtes entheben
[1, 2] auf Dauer, vorübergehend, zeitweilig, zeitweise entheben

Wortbildungen:

Enthebung

Übersetzungen[Bearbeiten]

? Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm „entheben
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „entheben
[2] canoo.net „entheben
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonentheben
[1, 2] The Free Dictionary „entheben

Quellen:

  1. Elisabeth Niejahr: Man soll ihm nichts anmerken. Siemens-Affäre. In: Zeit Online. Nummer 25/2008, 12. Juni 2008, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 19. September 2012).
  2. Jörg Lau: Außen Minister, innen rot. In: Zeit Online. Nummer 18/2004, 24. April 2008, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 19. September 2012).
  3. Forschung: Ist etwas faul im Staate Österreich? In: DiePresse.com. 20. August 2008 (URL, abgerufen am 19. September 2012).
  4. Robert Benedikt: Kärnten: Polit-Fehde um Klagenfurter Spital. In: DiePresse.com. 30. Juli 2008 (URL, abgerufen am 19. September 2012).

Ähnliche Wörter:

anheben, enthoben, erheben