eisini

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

eisini (Färöisch)[Bearbeiten]

Konjunktion[Bearbeiten]

Aussprache:

Auf den Nordinseln hört man [ˈɔisɪnɪ], [ˈɔisnɪ], womit man diesen Dialekt schnell erkennt, da das Wort recht häufig ist, vergleiche auch nei (nein).

Bedeutungen:

[1] auch, ebenso


Herkunft:

Hammershaimb und Jakobsen schreiben in der Færøsk Anthologi 1891 mit Berufung auf Grundtvig und Bloch, dass die Herkunft wahrscheinlich von fär. „einsegin“ kommt und isl. einneginn, einnig, aus ein veg(inn) „ein Weg“, entspricht. Analog dazu altnordisch hinnig „auf jener Seite, auf solche Weise, damals, anders“ von hinn veg „anderer Weg“.

Synonyme:

[1] somuleiðis, líkaleiðis (gleichermaßen, ebenso), harumframt (gleichzeitig, darüber hinaus), við (mit), eins væl (genauso gut)


Beispiele:

[1] tey síggja ikki bert bátin, men eisini Jesus - sie sehen nicht nur das Boot, sondern auch Jesus
[1] her kom borgarstjórin í Havnini á pallin: "So skulu vit eisini hava ein tunnil" ([1]) - hier kam der Bürgermeister aus Tórshavn auf die Bühne: "Dann sollen wir ebenfalls einen Tunnel haben"
[1] umframt skiparan er eisini stýrimaðurin dømdur - neben dem Kapitän wurde auch der Steurmann verurteilt


Übersetzungen[Bearbeiten]