einheitlich

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

einheitlich (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
einheitlich einheitlicher am einheitlichsten
Alle weiteren Formen: Flexion:einheitlich

Worttrennung:

ein·heit·lich, Komparativ: ein·heit·li·cher, Superlativ: am ein·heit·lichs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nhaɪ̯tlɪç]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild einheitlich (Info)

Bedeutungen:

[1] einförmig; arm an Unterschieden; bewusst ohne Unterschiede

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Substantiv Einheit mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -lich

Sinnverwandte Wörter:

[1] uniform

Gegenwörter:

[1] uneinheitlich, unterschiedlich, verschieden

Unterbegriffe:

[1] bundeseinheitlich

Beispiele:

[1] Ist die Welt wirklich so beschaffen, dass sie nur der oberflächlichen Betrachtung einheitlich und widerspruchslos erscheint, aber jeden, der sie in ihrer Gesamtheit schärfer erfassen möchte, in die Irre führt - und umso gewisser, je strenger folgerecht der Denker vorgeht?[1]
[1] „In der Geldpolitik gelang es, durch die Einführung des Solidus eine nach Gewicht und Metallgehalt im gesamten Reich anerkannte, einheitliche Goldwährung zu schaffen, womit ein hohes Maß an Stabilität gewonnen wurde.“[2]
[1] „Die immer größer werdende Zahl von Subkulturen in der Jugendszene führt dazu, dass eine einheitliche Jugendsprache nicht zu ermitteln ist.“[3]
[1] „Niedersachsens Kultusminister Bernd Althusmann hält an der Länderhoheit bei der Bildung fest, zeigt sich allerdings offen für eine einheitlichere Lehrerausbildung in Deutschland.“[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „einheitlich“.
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einheitlich
[1] canoo.net „einheitlich
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikoneinheitlich
[1] Duden online „einheitlich

Quellen:

  1. Wikiquote: Zitate zum Thema „Richard_Avenarius
  2. Pedro Barceló: Kleine römische Geschichte. Sonderausgabe, 2., bibliographisch aktualisierte Auflage. Primus Verlag, Darmstadt 2012, ISBN 978-3534250967, Seite 129.
  3. Markus Schröder: Der Schatten der Jugendsprache. In: Sprachnachrichten. Nummer 66 (II/2015), ISSN 1868-8748, Seite 7
  4. Kultusminister plädiert für einheitlichere Lehrerbildung. In: sueddeutsche.de. 1. August 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 3. August 2016).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: einförmig