einfädeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

einfädeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich fädele ein
fädle ein
du fädelst ein
er, sie, es fädelt ein
Präteritum ich fädelte ein
Konjunktiv II ich fädelte ein
Imperativ Singular fädele ein!
fädle ein!
Plural fädelt ein!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
eingefädelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:einfädeln
[1] einen Faden durch eine Nadelöhr einfädeln

Worttrennung:

ein·fä·deln, Präteritum: fä·del·te ein, Partizip II: ein·ge·fä·delt

Aussprache:

IPA: [ˈaɪ̯nˌfɛːdl̩n]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild einfädeln (Info)

Bedeutungen:

[1] transitiv: einen Faden durch ein Nadelöhr führen; etwas Fadenähnliches, Bandförmiges in eine vorgesehene Öffnung einführen
[2] transitiv, umgangssprachlich: etwas schlau anbahnen, auf geschickte Weise den Weg für etwas bereiten
[3] Verkehrswesen, reflexiv: im fließenden Verkehr die Fahrspur wechseln, sich in eine Autoschlange einreihen
[4] Sport, Skisport, umgangssprachlich: mit einem Ski an einer der beiden Torstangen hängen bleiben und somit das Tor nicht korrekt passieren (besonders beim Slalom)

Synonyme:

[1] einführen
[2] anbahnen, anzetteln, arrangieren, bewerkstelligen, einleiten, in die Wege leiten, vorbereiten, zustande bringen/zu Stande bringen; umgangssprachlich: deichseln, hinbringen, hinkriegen
[3] sich einordnen, sich einreihen

Gegenwörter:

[1, 3] ausfädeln

Beispiele:

[1] Ohne meine Brille kann ich den Faden in diese winzige Nadel nicht einfädeln.
[1] Digitalkameras haben auch den Vorteil, dass man den Film nicht mehr so kompliziert einfädeln muss.
[2] „Giovanni Trapattoni hatte seine Verbindungen nach Italien spielen lassen und den Transfer mit eingefädelt.[1]
[3] Achte darauf, dass du dich beim Einfahren auf den dicht befahrenen Stadtring immer rechtzeitig einfädelst.
[4] In Führung liegend fädelte die Österreicherin am vorletzten Tor ein und fiel damit aus der Wertung.

Wortbildungen:

Einfädelung/Einfädlung, Einfädler

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 3, 4] Wikipedia-Artikel „Einfädeln
[1, 2] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „einfädeln
[1–3] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „einfädeln
[2] canoonet „einfädeln
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaleinfädeln
[1–3] The Free Dictionary „einfädeln
[1–4] Duden online „einfädeln

Quellen:

  1. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: fr-aktuell.de vom 18.07.2005