ein Schelm, wer Böses dabei denkt

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

ein Schelm, wer Böses dabei denkt (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Nebenformen:

ein Schelm, der Böses dabei denkt
ein Schuft, wer Böses dabei denkt

Worttrennung:

ein Schelm, wer Bö·ses da·bei denkt

Aussprache:

IPA: [aɪ̯n ʃɛlm veːɐ̯ ˈbøːzəs ˌdabaɪ̯ dɛŋkt]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild ein Schelm, wer Böses dabei denkt (Info)

Herkunft:

aus dem Französischen Honi soit qui mal y pense

Bedeutungen:

[1] weist darauf hin, dass es naheliegend wäre, ein eigennütziges Kalkül hinter etwas zu vermuten

Beispiele:

[1] Er wechselt zu genau der Firma, der er als Minister noch Aufträge verschafft hat. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
[1] Einmal mehr steigen die Benzinpreise pünktlich zur Hauptreisezeit. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Redensarten-Index „ein Schelm, wer / der Böses (dabei) denkt
[1] The Free Dictionary „Schelm