durchbluten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nuvola apps korganizer.svg Dieser Eintrag war in der 10. Woche
des Jahres 2022 das Wort der Woche.

durchbluten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, untrennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich
du
er, sie, es durchblutet
Präteritum er, sie, es durchblutete
Konjunktiv II er, sie, es durchblutete
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
durchblutet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:durchbluten
Anmerkung:
Das Verb wird überwiegend im Partizip Perfekt verwendet.

Worttrennung:

durch·blu·ten, Präteritum: durch·blu·te·te, Partizip II: durch·blu·tet

Aussprache:

IPA: [dʊʁçˈbluːtn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild durchbluten (Info)
Reime: -uːtn̩

Bedeutungen:

[1] (etwas, jemanden) mit (viel, ausreichend) Blut durchfließen
[2] (etwas) mit (aus einer Wunde ausgetretenem) Blut durchdringen

Herkunft:

Ableitung eines Präfixverbs aus dem Präfix durch- und dem Verb bluten

Beispiele:

[1] Das Herz war noch kräftig genug, um auch die Extremitäten hinreichend zu durchbluten.
[1] Das Gewebe ist ausreichend durchblutet.
[2] Die durchbluteten Verbände mussten schnellstens gewechselt werden.

Wortbildungen:

Durchblutung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „durchbluten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „durchbluten
[2] The Free Dictionary „durchbluten
[1, 2] Duden online „durchbluten (versorgen, tränken)

Verb, trennbar[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich
du
er, sie, es blutet durch
Präteritum er, sie, es blutete durch
Konjunktiv II er, sie, es blutete durch
Imperativ Singular
Plural
Perfekt Partizip II Hilfsverb
durchgeblutet haben, sein
Alle weiteren Formen: Flexion:durchbluten

Worttrennung:

durch·blu·ten, Präteritum: blu·te·te durch, Partizip II: durch·ge·blu·tet

Aussprache:

IPA: [ˈdʊʁçˌbluːtn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild durchbluten (Info)

Bedeutungen:

[1] Hilfsverb haben: Blut (aus einer Wunde) durch etwas durchsickern lassen
[2] Hilfsverb sein: von Blut (aus einer Wunde) durchdrungen werden, sich mit Blut vollsaugen

Herkunft:

Ableitung eines Partikelverbs aus der Präposition durch und dem Verb bluten

Beispiele:

[1] Schau mal, ein roter Fleck, die Wunde hat schon durchgeblutet.
[2] Schon nach einer halben Stunde war der Verband durchgeblutet und musste gewechselt werden.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „durchbluten
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „durchbluten
[2] The Free Dictionary „durchbluten
[1, 2] Duden online „durchbluten (durchdringen)