duodenum

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

duodenum (Englisch)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Singular

Plural

the duodenum

the duodena / duodenums

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild duodenum (amerikanisch Nordkalifornien) (Info) Lautsprecherbild duodenum (US-amerikanisch) (Info), Plural:

Bedeutungen:

[1] das Duodenum, der Zwölffingerdarm

Beispiele:

[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Englischer Wikipedia-Artikel „duodenum
[1] Merriam-Webster Online Dictionary „duodenum
[1] Merriam-Webster Online Thesaurus „duodenum
[1] Dictionary.com Englisch-Englisches Wörterbuch, Thesaurus und Enzyklopädie „duodenum
[1] PONS Englisch-Deutsch, Stichwort: „duodenum
[1] dict.cc Englisch-Deutsch, Stichwort: „duodenum
[1] LEO Englisch-Deutsch, Stichwort: „duodenum
[1] LookWayUp-Deutsch-Englisch-Wörterbuch „duodenum
[1] LookWayUp-Englisch-Englisch-Wörterbuch „duodenum
[1] Beolingus Englisch-Deutsch, Stichwort: „duodenum
[1] Online Etymology Dictionary „duodenum

duodenum (Latein)[Bearbeiten]

Substantiv, n[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ duodenum duodena
Genitiv duodenī duodenōrum
Dativ duodenō duodenīs
Akkusativ duodenum duodena
Vokativ duodenum duodena
Ablativ duodenō duodenīs

Worttrennung:

duo·de·num, Plural: duo·de·na

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Anatomie, neulateinisch: der Zwölffingerdarm, das Duodenum

Herkunft:

von lateinisch "duodenum digitorum" und dies zu altgriechisch „dodekadaktylon“, wörtlich: „zwölf Finger lang“. Dieser Darmabschnitt wurde von dem griechischen Arzt Herophilos (circa 353-280 vor Christus) wegen seiner Länge von circa 12 Fingern Breite in dieser Weise benannt.[1]

Synonyme:

[1] duodenum intestinale

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

[1] duodenalis

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Lateinischer Wikipedia-Artikel „duodenum
[1] Carolus Egger: Neues Latein Lexikon. Lexicon recentis latinitatis. 1. Auflage. Mathias Lempertz, Königswinter 1998, ISBN 978-3-933070-01-2, Seite 435, Eintrag „Zwölffingerdarm“, lateinisch wiedergegeben mit "duodenum"
[1] Hans Meier: Medizinisches Wörterbuch Deutsch–Latein. 1. Auflage. Roderer Verlag, Regensburg 2004, ISBN 3-89783-435-9, Seite 373, Eintrag „Zwölffingerdarm“, lateinisch wiedergegeben mit "duodenum"

Quellen:

  1. nach: Online Etymology Dictionary „duodenum