duša

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

duša (Niedersorbisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Dual Plural

Nominativ duša dušy duše

Genitiv duše dušowu dušow

Dativ dušy dušoma dušam

Akkusativ dušu dušy duše

Instrumental dušu dušoma dušami

Lokativ dušy dušoma dušach

Worttrennung:

du·ša, Dual: du·šy, Plural: du·še

Aussprache:

IPA: [ˈduʃa], Dual: [ˈduʃɨ], Plural: [ˈduʃɛ]
Hörbeispiele: —, Dual: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] psychische Welt des Menschen: Seele
[2] Mensch von edlem Charakter: Seele

Verkleinerungsformen:

[1, 2] duška, dušycka

Beispiele:

[1] „Ten Kněz jo moj pastyŕ; mě njebuźo nic brachowaś. Won mě paso na zelenej łuce, a wjeźo mě k fryšnej woźe. Won wochłoźijo moju dušu a wjeźo mě na pšawej droze swojogo měnja dla.“[1]
„Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser. Er erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.“[2]

Redewendungen:

[1] z cełeju dušu: mit Leib und Seele
[1] pó dušu zwóniś: das Totengeläut geben, (jemandem) zum letzten Geleit läuten; jemandes Ableben durch Läuten verkünden
[1] dušu wudychnuś: den letzten Atemzug tun
[2] byś jadna duša a jadna wutšoba: ein Herz und eine Seele sein

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] byś dobra duša = eine Seele von Mensch sein

Wortbildungen:

[1] dušaś se (→ wudušaś se), dušaty, dušepastyŕ, dušny, dušowny, dušyny, dušiś se (→ pódušiś se)

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Manfred Starosta: Dolnoserbsko-nimski słownik/Niedersorbisch-deutsches Wörterbuch. 1. nakład/1. Auflage. Ludowe nakładnistwo Domowina/Domowina-Verlag, Budyšyn/Bautzen 1999, ISBN 3-7420-1096-4, DNB 958593523, Seite 126.
[1] Klaus-Peter Jannasch/Pětš Janaš: Deutsch-niedersorbisches Wörterbuch/Słownik Němsko-delnjoserbski. 1. Auflage. Domowina-Verlag/Ludowe nakładnistwo Domowina, Bautzen/Budyšyn 1990, ISBN 3-7420-0561-8, DNB 910782652, Stichwort »Seele«, Seite 256.
[1] Deutsch-Niedersorbisches Wörterbuch „Seele

Quellen:

  1. Psalm 23, 1–3. In: H. Jordan: Bibliske wulicowanja ze starego testamenta, Wórjejce 1894 (Zitiert nach Dolnoserbski Tekstowy Korpus).
  2. Bibel: Buch der Psalmen Kapitel 23, Vers 1-3 in der Lutherbibel 2017

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Dual Plural

Nominativ duša dušy duše

Genitiv duše dušowu dušow

Dativ dušy dušoma dušam

Akkusativ dušu dušy duše

Instrumental dušu dušoma dušami

Lokativ dušy dušoma dušach

Worttrennung:

du·ša, Dual: du·šy, Plural: du·še

Aussprache:

IPA: [ˈduʃa], Dual: [ˈduʃɨ], Plural: [ˈduʃɛ]
Hörbeispiele: —, Dual: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Dusche

Verkleinerungsformen:

[1] duška, dušycka

Beispiele:

[1] Wóna jo šeł pód dušu.
Sie ist unter die Dusche gegangen.

Wortbildungen:

[1] dušowarnja, dušowaś se (→ wudušowaś se), wótdušowaś

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Manfred Starosta: Dolnoserbsko-nimski słownik/Niedersorbisch-deutsches Wörterbuch. 1. nakład/1. Auflage. Ludowe nakładnistwo Domowina/Domowina-Verlag, Budyšyn/Bautzen 1999, ISBN 3-7420-1096-4, DNB 958593523, Seite 126.
[1] Klaus-Peter Jannasch/Pětš Janaš: Deutsch-niedersorbisches Wörterbuch/Słownik Němsko-delnjoserbski. 1. Auflage. Domowina-Verlag/Ludowe nakładnistwo Domowina, Bautzen/Budyšyn 1990, ISBN 3-7420-0561-8, DNB 910782652, Stichwort »Dusche«, Seite 96.
[1] Deutsch-Niedersorbisches Wörterbuch „Dusche

duša (Obersorbisch)[Bearbeiten]

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Dual Plural

Nominativ duša duši duše

Genitiv duše dušow dušow

Dativ duši dušomaj dušam

Akkusativ dušu duši duše

Instrumental dušu dušomaj dušemi

Lokativ duši dušomaj dušach

Worttrennung:

du·ša, Dual: du·ši, Plural: du·še

Aussprache:

IPA: [ˈduʃa], Dual: [ˈduʃi], Plural: [ˈduʃɛ]
Hörbeispiele: —, Dual: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Seele

Verkleinerungsformen:

[1] duška, dušička

Beispiele:

[1] „Wšě stawizny a baje maja kožu ze zańdźenosće a dušu z přitomnosće. Tuž dyrbiš čas z časom wjazać, zo so žiwjenje wot žiwjenja wottorhnyło njeby.“[1]
„Alle Geschichten haben eine Haut aus Vergangenheit und eine Seele aus Gegenwart. Darum muss man Zeit an Zeit knüpfen, damit das Leben nicht abreißt.“[2]
[1] „Ludźo chodźa a kupuja, wupisuja šeki na dny dźěći swojich dźěći a kusk po kusku ze šlebjerdku duše připłaća.“[3]
„Die Leute, das Herz hinkend und taumelig im Kopf, kaufen, zahlen mit Schecks vom Guthaben der Kindeskinder und zahlen Stück für Stück drauf mit einem Fetzchen zerschlissener Seele.[4]

Wortbildungen:

[1] dušepastyr, dušiny, dušować, dušowny

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Helmut Jenč u.a. (Herausgeber): Wörterbuch Deutsch-Obersorbisch / Słownik Němsko-hornjoserbski. 1. Auflage. VEB Domowina-Verlag Bautzen, Bautzen 1986, DNB 1012209873, Stichwort »Seele«, Seite 257.
[1] Wito Bejmak: Obersorbisch-Deutsches Wörterbuch:duša
[1] Wito Bejmak: Deutsch-Obersorbisches Wörterbuch:Seele

Quellen:

  1. Jurij Brězan: Ze studnje lět/Brunnen der Jahre. Zběrka sentencow, aforistiskich myslow a zapisow/Eine Sammlung von Sentenzen, aphoristischen Gedanken und Notaten. 1. nakład / Auflage. Ludowe nakładnistwo Domowina/Domowina-Verlag, Budyšin/Bautzen 2001, ISBN 3-7420-1863-9, Seite 13 (obersorbischer Teil) (Wudawaćelka: Lucija Hajnec, Illustracije: Werner Schinko/Herausgegeberin: Lucia Heine, Illustration: Werner Schinko).
  2. Jurij Brězan: Ze studnje lět/Brunnen der Jahre. Zběrka sentencow, aforistiskich myslow a zapisow/Eine Sammlung von Sentenzen, aphoristischen Gedanken und Notaten. 1. nakład / Auflage. Ludowe nakładnistwo Domowina/Domowina-Verlag, Budyšin/Bautzen 2001, ISBN 3-7420-1863-9, Seite 13 (deutscher Teil) (Wudawaćelka: Lucija Hajnec, Illustracije: Werner Schinko/Herausgegeberin: Lucia Heine, Illustration: Werner Schinko).
  3. Ebenda, Seite 25 (obersorbischer Teil).
  4. Ebenda, Seite 24 (deutscher Teil).

Substantiv, f[Bearbeiten]

Singular Dual Plural

Nominativ duša duši duše

Genitiv duše dušow dušow

Dativ duši dušomaj dušam

Akkusativ dušu duši duše

Instrumental dušu dušomaj dušemi

Lokativ duši dušomaj dušach

Worttrennung:

du·ša, Dual: du·ši, Plural: du·še

Aussprache:

IPA: [ˈduʃa], Dual: [ˈduʃi], Plural: [ˈduʃɛ]
Hörbeispiele: —, Dual: —, Plural:

Bedeutungen:

[1] Dusche

Verkleinerungsformen:

[1] duška, dušička

Beispiele:

[1] Wona je šoł pod dušu.
Sie ist unter die Dusche gegangen.

Wortbildungen:

[1] dušowarnja, dušować so, wotdušować so

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Helmut Jenč u.a. (Herausgeber): Wörterbuch Deutsch-Obersorbisch / Słownik Němsko-hornjoserbski. 1. Auflage. VEB Domowina-Verlag Bautzen, Bautzen 1986, DNB 1012209873, Stichwort »Dusche«, Seite 109.
[1] Wito Bejmak: Obersorbisch-Deutsches Wörterbuch:duša
[1] Wito Bejmak: Deutsch-Obersorbisches Wörterbuch:Dusche

Ähnliche Wörter:

duś, duž