dreiteilen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

dreiteilen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich dreiteile
du dreiteilst
er, sie, es dreiteilt
Präteritum ich dreiteilte
Konjunktiv II ich dreiteilte
Imperativ Singular dreiteil!
dreiteile!
Plural dreiteilt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
dreigeteilt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:dreiteilen

Anmerkung:

Obwohl der erweiterte Infinitiv „dreizuteilen“ und das Partizip Perfekt „dreigeteilt“ auf ein trennbares Verb schließen ließen, finden sich in der Literatur nur Wortformen im Präsens und Präteritum, die den Gebrauch als untrennbares Verb belegen. Das Verb „dreiteilen“ wird daher hier als untrennbar behandelt (siehe auch die diesbezügliche Diskussion).

Worttrennung:

drei·tei·len, Präteritum: drei·teil·te, Partizip II: drei·ge·teilt

Aussprache:

IPA: [ˈdʀaɪ̯ˌtaɪ̯lən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitiv: etwas, jemanden in drei Teile, Stücke teilen, aufspalten, zerlegen

Herkunft:

Kompositum aus dem Numerale drei und dem Verb teilen

Sinnverwandte Wörter:

[1] dritteln

Oberbegriffe:

[1] teilen

Beispiele:

[1] „[Südwestdeutschland] war nach der bedingungslosen Kapitulation 1945 willkürlich, ohne Rücksicht auf geografische, soziale oder wirtschaftliche Verhältnisse, dreigeteilt worden.“[1]
[1] Diese Feldbegrenzungen aus dem ersten Jahrtausend vor Christus dreiteilten die Insel, wobei ein Teil des Muckle Gairsty immerhin stattliche zwei Meter in der Höhe und zehn Meter in der Breite maß.[2]
[1] Statt die Gewalten - wie üblich - dreizuteilen, werden sie zweigeteilt.[3]
[1] Zwar dreiteilten die Autoren die Beispiele in Erkundung, Ausgrabung sowie Museumsarbeit und wissenschaftliche Dokumentation.[4]
[1] Proklos (412–485) schreibt zur Winkeldreiteilung: Nikomedes dreiteilte jeden Winkel mit Hilfe der conchoïdalen Kurven, deren Konstruktion und Eigenschaften er uns hinterlassen hat, da er der eigentliche Entdecker ist.[5]
[1] Sie zweiteilten, dreiteilten, vierteilten, sechsteilten und zwölfteilten die Passe/Manque-Permanenz, sodass sie ständig auf 27 Strängen spekulierten.[6]

Wortbildungen:

Konversionen: Dreiteilen, dreiteilend, dreigeteilt
Substantiv: Dreiteilung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Duden online „dreiteilen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikondreiteilen
[*] canoo.net „dreiteilen

Quellen:

  1. Baden-Württemberg: Kleine politische Landeskunde. In: lpb-bw.de. Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg, abgerufen am 6. April 2017.
  2. Gabriele Raspel: Sehnsucht nach den Highlands. Rosenheimer Verlagshaus, 2015, ISBN 9783475544507 (zitiert nach Google Books).
  3. Henning Ottmann: Geschichte des politischen Denkens. Band 3: Neuzeit, Springer Verlag, 2008, ISBN 9783476000859, Seite 206 (zitiert nach Google Books).
  4. Bild und Ton. Band 36, Henschelverlag Kunst und Gesellschaft, 1983, Seite 218 (zitiert nach Google Books).
  5. Thomas Sonar: 3000 Jahre Analysis. Geschichte - Kulturen - Menschen. 2. Auflage. Springer-Verlag, 2016, ISBN 9783662489185, Seite 40 (zitiert nach Google Books).
  6. Nachtfalke: Die Synthetischen Permanenzen. www.roulette-forum.de, 28. November 2006, abgerufen am 7. April 2017.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: dreiteilig