dreitägig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

dreitägig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
dreitägig
Alle weiteren Formen: Flexion:dreitägig

Worttrennung:

drei·tä·gig, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [ˈdʁaɪ̯ˌtɛːɡɪç], [ˈdʁaɪ̯ˌtɛːɡɪk]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild dreitägig (Info), Lautsprecherbild dreitägig (Info)
Reime: -aɪ̯tɛːɡɪç

Bedeutungen:

[1] drei Tage andauernd, drei Tage anhaltend

Gegenwörter:

[1] Kohyponyme: eintägig, zweitägig, viertägig, fünftägig, sechstägig, siebentägig, achttägig, neuntägig, zehntägig, elftägig, zwölftägig, vierzehntägig

Oberbegriffe:

[1] mehrtägig

Beispiele:

[1] Die Stadt plant zu ihrem 100-jährigen Bestehen ein dreitägiges Event.
[1] „Keiner will das dreitägige Programm verpassen, das Kaiser Friedrich Barbarossa anlässlich der Schwertleite seiner Söhne Heinrich und Friedrich angekündigt hat.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] dreitägiges Event/Programm

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „dreitägig
[*] Goethe-Wörterbuch „dreitägig
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „dreitägig
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaldreitägig
[1] The Free Dictionary „dreitägig
[1] Duden online „dreitägig
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „dreitägig
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „dreitägig

Quellen:

  1. Karin Schneider-Ferber: Das Fest aller Feste. In: G/Geschichte. Nummer 3/2017, ISSN 1617-9412, Seite 35.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: dreitäglich