dortzulande

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

dortzulande (Deutsch)[Bearbeiten]

Adverb[Bearbeiten]

Anmerkung:

Nach neuer Rechtschreibung ist „dort zu Lande“ zulässig. Der Duden empfiehlt dennoch „dortzulande“.

Alternative Schreibweisen:

dortzuland, dort zu Land[1], dort zu Lande

Worttrennung:

dort·zu·lan·de

Aussprache:

IPA: [ˈdɔʁtt͡suˌlandə][2], [ˈdɔʁtt͡suːˌlandə][3]
Hörbeispiele: —, —

Bedeutungen:

[1] veraltend: in dem erwähnten (anderen) Land

Gegenwörter:

[1] hierzulande

Beispiele:

[1] Du warst doch in Japan. Haben sie dortzulande wirklich so verrückte Toiletten?
[1] Springsteen schuf auf seinen Platten amerikanische Sittenbilder, Kleinstadt- Dramen, Desperado-Lebensläufe und sprach alles an, wonach Amerika sich sehnt: Mythos, Passion, Geschichte, vor allem aber Größe, weil dortzulande auch das gewöhnlichste Leben hinauf zum Himmel langt.[4]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „dortzulande
[1] canoo.net „dortzulande
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikondortzulande
[1] The Free Dictionary „dortzulande
[1] Duden online „dortzulande

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 417, Eintrag „dortzuland, dort zu Lande, …“.
  2. Nach Max Mangold und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 6. Auflage. Band 6, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2005, ISBN 978-3-411-04066-7, DNB 975190849, Seite 282.
  3. Nach Eva-Maria Krech, Eberhard Stock, Ursula Hirschfeld, Lutz Christian Anders et al.: Deutsches Aussprachewörterbuch. Mit Beiträgen von Walter Haas, Ingrid Hove, Peter Wiesinger. 1. Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2009, ISBN 978-3-11-018202-6, DNB 999593021, Seite 454.
  4. John Mellencamp: Das satte Herz. Bruce Springsteens bürgerliche Wiederkehr. In: Zeit Online. Nummer 28/1992, 3. Juli 1992, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 8. Februar 2013).