diskreditieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

diskreditieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich diskreditiere
du diskreditierst
er, sie, es diskreditiert
Präteritum ich diskreditierte
Konjunktiv II ich diskreditierte
Imperativ Singular diskreditiere!
diskreditier!
Plural diskreditiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
diskreditiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:diskreditieren

Worttrennung:

dis·kre·di·tie·ren, Präteritum: dis·kre·di·tier·te, Partizip II: dis·kre·di·tiert

Aussprache:

IPA: [dɪskʁediˈtiːʁən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild diskreditieren (Info) Lautsprecherbild diskreditieren (Österreich) (Info)
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] in Misskredit bringen, in Verruf bringen

Synonyme:

[1] verunglimpfen

Gegenwörter:

[1] unterstützen

Beispiele:

[1] Er wurde als Verräter diskreditiert.
[1] Durch massiven Lobbyismus gelang es XXXX, YYYY zu diskreditieren.
[1] Sie haben sich selbst diskreditiert.
[1] „Was für eine miese Operette das Politbüro anzettelte, um ihn und alle, die gegen seinen Rausschmiss protestierten, nachträglich zu diskreditieren.[1]
[1] Ich bitte Sie, in Zukunft derartige diskredierende Äußerungen zu unterlassen.

Wortbildungen:

Diskreditierung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „diskreditieren
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „diskreditieren
[1] canoonet „diskreditieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaldiskreditieren
[1] The Free Dictionary „diskreditieren
[1] Duden online „diskreditieren

Quellen:

  1. Jan Josef Liefers: Soundtrack meiner Kindheit. Rowohlt, Reinbek 2011, ISBN 978-3-499-62592-3, Seite 165