die Kiemen nicht auseinanderkriegen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

die Kiemen nicht auseinanderkriegen (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

die Kie·men nicht aus·ein·an·der·krie·gen

Aussprache:

IPA: [diː ˈkiːmən nɪçt aʊ̯sʔaɪ̯ˈnandɐˌkʀiːɡn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild die Kiemen nicht auseinanderkriegen (Info)

Bedeutungen:

[1] umgangssprachlich: schweigsam sein, nichts sagen

Synonyme:

[1] Andere Redewendungen mit der Bedeutung schweigen:

Gegenwörter:

[1] quasseln, reden, sprechen
Redewendungen mit der Bedeutung geschwätzig sein:

Beispiele:

[1] Andauernd fällst du mir zu Hause ins Wort, aber wenn du vor anderen Leuten für mich Partei ergreifen sollst, kriegst du die Kiemen nicht auseinander.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Klaus Müller (Herausgeber): Lexikon der Redensarten. Herkunft und Bedeutung deutscher Redewendungen. Bassermann Verlag, München 2005, ISBN 3-8094-1865-X, DNB 974926760, „die Kiemen nicht auseinanderkriegen“, Seite 307
[1] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Redewendungen. Wörterbuch der deutschen Idiomatik. In: Der Duden in zwölf Bänden. 2., neu bearbeitete und aktualisierte Auflage. Band 11, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2002, ISBN 3-411-04112-9, „die Kiemen nicht auseinander kriegen“, Seite 409

Ähnliche Wörter: