die Bretter, die die Welt bedeuten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

die Bretter, die die Welt bedeuten (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Augsburg Parktheater Goeggingen Vorhang.jpg

Worttrennung:

die Bret·ter, die die Welt be·deu·ten

Aussprache:

IPA: [diː ˈbʀɛtɐ diː diː ˈvɛlt bəˈdɔɪ̯tn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild die Bretter, die die Welt bedeuten (Info)

Bedeutungen:

[1] gehoben: Bühne am Theater

Herkunft:

Die Formulierung wurde 1803 von Friedrich Schiller in dem Gedicht „An die Freunde“ geprägt[1]: „Sehn wir doch das Große aller Zeiten / Auf den Brettern, die die Welt bedeuten, / Sinnvoll still an uns vorübergehn. / Alles wiederholt sich nur im Leben, / Ewig jung ist nur die Phantasie; / Was sich nie und nirgends hat begeben, / Das allein veraltet nie!“[2]

Synonyme:

[1] Theaterbühne

Oberbegriffe:

[1] Theater

Beispiele:

[1] „Die Bretter, die die Welt bedeuten, haben im Theaterjahr 2005 schwer geächzt.“[3]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Brett
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonBretter

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 6. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-05506-7, Seite 334
  2. http://www.literaturwelt.com/werke/schiller/an-die-freunde.html
  3. Wortschatz-Lexikon Uni Leipzig, Quelle: aachener-zeitung.de vom 13.12.2005

Ähnliche Wörter: