deuterokanonisch

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

deuterokanonisch (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
deuterokanonisch
Alle weiteren Formen: Flexion:deuterokanonisch

Worttrennung:

deu·te·ro·ka·no·nisch, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [dɔɪ̯teʁokaˈnoːnɪʃ]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild deuterokanonisch (Info)
Reime: -oːnɪʃ

Bedeutungen:

[1] zum katholischen Bibelkanon gehörend, der nur die Texte der Septuaginta umfasst

Beispiele:

[1] „Aus dem alten Testament sind folgende Bücher deuterokanonisch: 1. Aus dem Buche Esther die Zusätze die der h. Hieronymus von 10, 4–16, 24 zusammengefaßt hat. 2. […]“[1]
[1] „Im Rückgriff auf Prinzipien klassischer antiker Philologie, ob hellenistischer, jüdischer oder christlicher Provenienz, bildete sich in der Neuzeit ein festes Methodeninstrumentarium der Bibelkritik heraus: als historisch-kritische Exegese, das heißt als Auslegung altund neutestamentlicher kanonisch-biblischer Texte sowie darüber hinaus apokrypher und deuterokanonischer Schriften desselben Entstehungszeitraums.“[2]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wikipedia-Artikel „deuterokanonisch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „deuterokanonisch
[1] Duden online „deuterokanonisch
[1] wissen.de – Lexikon „deuterokanonisch

Quellen:

  1. Franz Friedhoff: Grundriß der katholischen Apologetik0. Regensberg, 1854, Seite 105 (Zitiert nach Google Books)
  2. Alf Christophersen: Sternstunden der Theologie. C.H.Beck, 2011, ISBN 978-3-406-61378-4, Seite 125 (Zitiert nach Google Books)