det fina i kråksången

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

det fina i kråksången (Schwedisch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

det fina i kråksången

Worttrennung:

det fi·na i kråk·sån·gen

Aussprache:

IPA: [ˈdɛːt `fiːna ɪ `kroːksɔŋən]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] der eigentlich wesentliche Punkt an dem Ganzen[1][2]; die Finesse an etwas, ganz besonders dann, wenn sie einem Uneingeweihten oder wenig Sachkundigen zunächst als häßlich oder dumm erscheint[3]; das Feine oder das Elegante an der ganzen Sache; der Witz an der Sache; wörtlich: „das Feine am Krähengesang“

Herkunft:

Der Ausdruck det fina i kråksången stammt aus dem 1843 uraufgeführten Lustspiel mit Gesang „Positivhalaren“ (der Leierkastenmann) von August Theodor Blanche. Dort sagt ein Kellermeister, der sich Ränkeschmiederei ausgesetzt fühlt: „Se så för tusan! där har vi det fina i kråksången.“ frei übersetzt „Potzblitz! Hier haben wir den wesentlichen Punkt.“[4]

Synonyme:

[1] själva poängen

Beispiele:

[1] Däri ligger det fina i kråksången, det är just det som är det fina i kråksången.
Das ist eben das Schöne dabei, darin besteht oder liegt eben die Finesse.[5]
[1] Det fina i kråksången är att filodeg kan fyllas med precis vad som helst - det är upp till tycke och smak.
Das Feine an der ganzen Sache ist, dass griechischer Blätterteig mit was auch immer gefüllt werden kann – ganz nach Belieben und Geschmack.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Schwedischer Wikipedia-Artikel „Lista över svenska idiomatiska uttryck

Quellen:

  1. Übersetzung aus Norstedt (Herausgeber): Norstedts svenska ordbok. 1. Auflage. Språkdata och Norstedts Akademiska Förlag, 2003, ISBN 91-7227-407-7 "kråksång", Seite 596
  2. Übersetzung aus Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0, Stichwort »fina i kråksången&med=SAOL13&finns=SAOL13 det fina i kråksången« "kråksång", Seite 483, Netzausgabe
  3. Übersetzung aus Svenska Akademiens Ordbok „kråksång
  4. Hellsing, Hellquist, Hallengren: Bevingat. Albert Bonniers Förlag 2000, "kråksång", Seite 190
  5. [1] Carl Auerbach: Schwedisch-deutsches Wörterbuch. Stockholm, 1928, kråksång Seite 661