den Kopf in den Sand stecken

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

den Kopf in den Sand stecken (Deutsch)[Bearbeiten]

Redewendung[Bearbeiten]

Worttrennung:

den Kopf in den Sand ste·cken

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele: Lautsprecherbild den Kopf in den Sand stecken (Info)

Bedeutungen:

[1] eine drohende Gefahr, eine bevorstehende körperliche oder geistige unangenehme Arbeit nicht sehen wollen, also ignorieren

Herkunft:

Aus der Kolonialzeit Afrikas, als die Straußenvögel noch kaum bekannt waren. Hat ein Straußenvogel Gefahr vernommen, so senkt er den Kopf nah über den Boden (er kann ihn gar nicht in den Sand stecken!) und sieht für den Feind wie ein Busch aus. Für die ersten Europäer, die dies beobachteten, sah es in der flimmernden Wüste so aus, als stecke der Vogel den Kopf tatsächlich in den Sand. [Quellen fehlen]

Beispiele:

[1] Man kann doch jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken und so tun, als ob nichts Entscheidendes passiert wäre!

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Kopf in den Sand stecken