dekrementieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

dekrementieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich dekrementiere
du dekrementierst
er, sie, es dekrementiert
Präteritum ich dekrementierte
Konjunktiv II ich dekrementierte
Imperativ Singular dekrementier!
dekrementiere!
Plural dekrementiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
dekrementiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:dekrementieren

Worttrennung:

de·kre·men·tie·ren, Präteritum: de·kre·men·tier·te, Partizip II: de·kre·men·tiert

Aussprache:

IPA: [dekʁemɛnˈtiːʁən]
Hörbeispiele:
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] transitiv, Mathematik, Informatik: eine Größe oder Variable um einen bestimmten Wert verringern

Herkunft:

Derivation des lateinischen Verbs crementare → la „wachsen machen; an Wachstum zunehmen“ mit dem Präfix de-[1]

Synonyme:

[1] vermindern, verringern

Gegenwörter:

[1] inkrementieren, erhöhen

Oberbegriffe:

[1] verändern

Beispiele:

[1] Vom Prinzip her ist ein Semaphor eine Art Zähler, den die Threads inkrementieren oder dekrementieren können.[2]
[1] Wenn demzufolge ein Thread versucht, einen Semaphor zu dekrementieren, der bereits Null ist, wird dieser Thread blockiert, bis ein anderer Thread den Semaphor inkrementiert.[2]
[1] Der Präfix-Dekrementoperator arbeitet ähnlich, dekrementiert jedoch seinen Operanden. Die Postfixversionen dieser Operatoren inkrementieren (oder dekrementieren) den Operanden, liefern jedoch eine Kopie des ursprünglichen, ungeänderten Werts als Ergebnis: …[3]
[1] Wir wollen den Wert cnt dem nächsten Vektorelement zuweisen und dann cnt vor der nächsten Iteration dekrementieren.[3]
[1] Es ist daher ausreichend, einfach eine Variable für die Iterationszahl zu dekrementieren und einen entsprechenden bedingten Sprung anzuschließen.[4]

Wortbildungen:

Dekrementieren, dekrementierend, dekrementiert, Dekrementierung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 306, Eintrag „dekrementieren“.
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „dekrementieren“ auf wissen.de
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „dekrementieren

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 306, Eintrag „dekrementieren“.
  2. 2,0 2,1 Davis Chapman: Visual C++ 6 in 21 Tagen. Pearson Deutschland GmbH, 1998, ISBN 9783827220356, Seite 489 (zitiert nach Google Books).
  3. 3,0 3,1 Stanley B. Lippman, Josée Lajoie, Barbara E. Moo: C++ Primer. Pearson Deutschland GmbH, 2006, ISBN 9783827322746, Seite 203 (zitiert nach Google Books).
  4. Christian Ziemann; Reinhard Grebe (Herausgeber): Parallele Datenverarbeitung mit dem Transputer. Springer-Verlag, 1991, ISBN 9780387539768, Seite 11 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: dekretieren