dedizieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

dedizieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich dediziere
du dedizierst
er, sie, es dediziert
Präteritum ich dedizierte
Konjunktiv II ich dedizierte
Imperativ Singular dedizier!
dediziere!
Plural dediziert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
dediziert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:dedizieren

Worttrennung:

de·di·zie·ren, Präteritum: de·di·zier·te, Partizip II: de·di·ziert

Aussprache:

IPA: [dediˈʦiːʀən], Präteritum: [dediˈʦiːɐ̯tə], Partizip II: [dediˈʦiːɐ̯t]
Hörbeispiele: —, Präteritum: —, Partizip II:
Reime: -iːʀən

Bedeutungen:

[1] jemandem einen Gegenstand (vor allem: ein Bild oder Buch) persönlich durch Widmung zuweisen

Herkunft:

von lateinisch dedicare → la für „überliefernd kundgeben“;[1] später wohl übertragen für „weihen“ oder „widmen[2]

Synonyme:

[1] widmen, zudenken

Sinnverwandte Wörter:

[1] andenken, gedenken; schenken, übergeben, zueignen, zuweisen

Oberbegriffe:

[1] ausdrücken

Beispiele:

[1] Er dediziert sein Buch seiner Familie.
[1] „Auf das Fleisch folgte konserviertes Gemüse, und zum Abschluß gab es Tee nach Blättern erster Wahl, die der russische Zar den Mondfahrern dediziert hatte.“[3]

Wortbildungen:

[1] Dedikation, Dedizieren, dedizierend, dediziert

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „dedizieren
[1] Duden online „dedizieren
[1] canoo.net „dedizieren

Quellen:

  1. Duden online „dedizieren
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 382, Stichwort: „dedizieren“.
  3. Jules Verne: Reise um den Mond. Verlag Bärmeier und Nickel, Frankfurt/Main ohne Jahr (Copyright 1966), Seite 200.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: deduzieren, dezidieren