dalassen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

dalassen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich lasse da
du lässt da
er, sie, es lässt da
Präteritum ich ließ da
Konjunktiv II ich ließe da
Imperativ Singular lass da!
lasse da!
Plural lasst da!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
dagelassen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:dalassen

Worttrennung:

da·las·sen, Präteritum: ließ da, Partizip II: da·ge·las·sen

Aussprache:

IPA: [ˈdaːˌlasn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] transitiv, umgangssprachlich, von Sachen oder Personen: an einem bestimmten Ort lassen; nicht mitnehmen

Herkunft:

Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus dem Adverb da und dem Verb lassen[1]

Synonyme:

[1] dabehalten, hierlassen, hinterlassen, zurücklassen

Gegenwörter:

[1] entfernen, mitnehmen

Oberbegriffe:

[1] lassen

Beispiele:

[1] Ob Mankell oder Saramago – allen hat`s so gut gefallen, dass sie signierte Werke daließen.[2]
[1] Das japanische Kaiserpaar hat zur Erinnerung eine blaue Porzellandose dagelassen.[3]
[1] Im Kalten Krieg wurde doch Vieles auf Microfish gespeichert und in Atombunker gepackt, um überhaupt etwas für die Nachwelt dazulassen, falls der Kalte Krieg mal heiß geworden wäre.[4]
[1] Der Krieg ist ausgebrochen. Nimm alles mit, was du tragen kannst, den Rest lässt du da, und dann nimmst du den nächsten Zug.[5]
[1] Wenn Sie mit dem Muttermal kein Problem haben, dann lassen Sie es da, wo es ist.[6]
[1] Eine Kundin habe an diesem Morgen 1200 Rubel dagelassen, sagt die junge Kassiererin, das entspricht dem Monatsgehalt von Ministerpräsident Ryschkow.[7]
[1] Doch einen Monatslohn lassen täglich auch viele Normalbürger da: rund 250 Rubel.[7]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Geld, Müll, Trinkgeld dalassen; ein Geschenk dalassen

Wortbildungen:

Konversionen: dagelassen, Dalassen, dalassend

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „dalassen
[*] canoonet „dalassen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „dalassen
[1] The Free Dictionary „dalassen
[1] Duden online „dalassen

Quellen:

  1. canoonet – Wortbildung „dalassen
  2. Tomas Niederberghaus: City Guide: Endlich bequeme Kojen! In: Zeit Online. Nummer 35/2012, 23. August 2012, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 15. Dezember 2018).
  3. Elsemarie Maletzke: Wohlsein! In: Zeit Online. Nummer 15/2000, 6. April 2000, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 15. Dezember 2018).
  4. Stefan Schmitt: Datenarchäologie, was auf alten Floppy-Disks schlummert. Leserkommentar. In: Zeit Online. 24. Oktober 2014, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 15. Dezember 2018).
  5. Paullina Simons: Tatiana und Alexander. Roman. Heyne Verlag, 2013, ISBN 9783641106560 (zitiert nach Google Books).
  6. Talane Miedaner: Coach dich selbst, sonst coacht dich keiner. 101 Tipps zur Verwirklichung Ihrer beruflichen und privaten Ziele. MVG Verlag, 2009, ISBN 9783864152313 (zitiert nach Google Books).
  7. 7,0 7,1 Maria Huber: Tempel schönen Scheins. In: Zeit Online. Nummer 52/1989, 22. Dezember 1989, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 15. Dezember 2018).