dämmen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

dämmen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich dämme
du dämmst
er, sie, es dämmt
Präteritum ich dämmte
Konjunktiv II ich dämmte
Imperativ Singular dämm!
dämme!
Plural dämmt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
gedämmt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:dämmen

Worttrennung:

däm·men, Präteritum: dämm·te, Partizip II: ge·dämmt

Aussprache:

IPA: [ˈdɛmən]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild dämmen (Info)
Reime: -ɛmən

Bedeutungen:

[1] (etwas, vor allem Wasser) durch einen Damm aufhalten
[2] Technik: durch Isolierung etwas abschirmen

Herkunft:

mittelniederdeutsch demmen; mittelhochdeutsch, althochdeutsch temen, zu Damm

Synonyme:

[1] abhalten, abschirmen, abwehren, abweisen, abwenden, aufhalten, sich bändigen, bekämpfen, fernhalten, schützen, mäßigen
[2] abdämpfen, abfedern, abmildern, abschirmen, abschwächen, auffangen, aufschlucken, dämpfen, herabmindern, herabsetzen, isolieren, mildern, reduzieren, verringern

Unterbegriffe:

abdämmen, eindämmen, gedämmt, zurückdämmen

Beispiele:

[1]
[2] „Wände dämmen, Heizung erneuern oder Bad modernisieren: Hier sehen Sie, was Sie alles mit uns realisieren können.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

ausreichend, richtig, schlecht dämmen

Wortbildungen:

Dämmen, dämmend, Dämmmaterial, Dämmplatte, Dämmschicht, Dämmstoff, Dämmsystem, Dämmung, Dämmvorhaben

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] wissen.de – Wörterbuch „dämmen
[1, 2] Uni Leipzig: Wortschatz-Portaldämmen
[1, 2] canoonet „dämmen
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „dämmen
[1, 2] Duden online „dämmen

Quellen:

  1. Machen Sie Ihre Immobilie fit für die Zukunft www.kfw.de, abgerufen am 14. Januar 2014