chargieren

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

chargieren (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich chargiere
du chargierst
er, sie, es chargiert
Präteritum ich chargierte
Konjunktiv II ich chargierte
Imperativ Singular chargier!
chargiere!
Plural chargiert!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
chargiert haben
Alle weiteren Formen: Flexion:chargieren

Worttrennung:

char·gie·ren, Präteritum: char·gier·te, Partizip II: char·giert

Aussprache:

IPA: [ʃaʁˈʒiːʁən]
Hörbeispiele:
Reime: -iːʁən

Bedeutungen:

[1] Kunst, Theater: eine kleine Rolle – meist stark hervorgehoben – darstellen
[2] Technik, Metallurgie, transitiv: einen Hochofen mit Möller (Gemisch aus Erz und Zusätzen) beschicken
[3] intransitiv: als eine Art Führungsposition einer Studentenverbindung (Charge) feierlich auftreten

Herkunft:

vom französischen Verb charger → frbeladen, belasten“, das auf das vulgärlateinische Verb carricare → la zum lateinischen Substantiv carrus → laWagen“ zurückzuführen ist[1]

Beispiele:

[1] „"Das Tempo ist seine Sache", schrieben die Kritiker, denen er oft zuviel davon hatte, gar zu wild gestikulierte, sich aus der kleinsten Nebenrolle ganz nach vorn chargierte.“[2]
[2] „Die Pellets werden dann in dünner Lage auf den durch Brenner beheizten Inmetco-Drehherd chargiert.[3]
[2] „Merkmale dieser Anlage sind die Ausführung als Gleichstrom-Lichtbogenofen, welcher durch einen seitlichen Schacht kontinuierlich mit Schrott chargiert wird und auch kontinuierlich abgestochen werden kann.“[4]
[3] „Meist werden schwarze Damensakkos oder Abendkleider mit Farbenschärpe getragen, einige wenige chargieren jedoch tatsächlich in vollem Wichs mit Fahne.“[5]
[3] „Hier wird alles getan, was man gemeinhin als Verbindungsstudententum bezeichnet: gesungen, gefochten, gefeiert und chargiert.[6]

Wortbildungen:

Charge, Chargieren, chargierend, chargiert, Chargierter, dechargieren, überchargieren

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[3] Wikipedia-Artikel „chargieren
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „chargieren
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalchargieren
[1–3] Duden online „chargieren

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 250, Eintrag „chargieren“.
  2. Willi Winkler: Da geht ein Mensch. In: Zeit Online. Nummer 15/1995, 7. April 1995, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 25. April 2013).
  3. Bernd Bilitewski, Georg Härdtle, Klaus Marek: Abfallwirtschaft: Handbuch für Praxis und Lehre. Handbuch für Praxis und Lehre. 3. illustrierte Auflage. Springer, 2000, ISBN 3540642765, Seite 560 (zitiert nach Google Books).
  4. Industrielle Elektrowärmetechnik. Vulkan-Verlag GmbH, 1992, ISBN 9783802729034, Seite 336 (zitiert nach Google Books).
  5. Wikipedia-Artikel „Damenverbindung“ (Stabilversion)
  6. Rüdiger Vom Bruch, Christoph Jahr, Rebecca Schaarschmidt (Herausgeber): Die Berliner Universität in der NS-Zeit. Band 1: Strukturen und Personen, Franz Steiner Verlag, 2005, ISBN 3515086579, Seite 165 (zitiert nach Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: changieren