casus

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch

casus (Aserbaidschanisch)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Singular Plural

Nominativ casus casuslar

Genitiv casusun casusların

Dativ casusa casuslara

Akkusativ casusu casusları

Lokativ casusda casuslarda

Ablativ casusdan casuslardan

Worttrennung:

ca·sus

In arabischer Schrift:

جاسوس

In kyrillischer Schrift:

ҹасус

Aussprache:

IPA: [d͡ʒɑˈsus]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild casus (Info)

Bedeutungen:

[1] ein heimlicher, unerkannter Beobachter, der die gegnerische Seite auszukunden hat; Spion

Herkunft:

von arabisch جَاسُوس (jāsūs) → ar entlehnt

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

[1] casusluq

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1] azerdict: „casus
[1] Oruc İbrahim Musayev: Azərbaycanca-ingiliscə lüğət. Azərbaycan Dövlət Dillər İnstitutu, Bakı 1998, Seite 101.

casus (Latein)[Bearbeiten]

Substantiv, m[Bearbeiten]

Kasus Singular Plural
Nominativ cāsus cāsūs
Genitiv cāsūs cāsuum
Dativ cāsuī cāsibus
Akkusativ cāsum cāsūs
Vokativ cāsus cāsūs
Ablativ cāsū cāsibus

Worttrennung:

ca·sus, Plural: ca·sus

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Fallen, Sturz
[2] grammatischer Fall, Kasus
[3] Vorfall, Zufall, Ereignis
[4] Verfall, Untergang, Tod

Beispiele:

[1] Turrium casus calamitosus erat.
Der Einsturz der Türme war katastrophal.
[2] „Nominativus est casus qui per se potest subjectum vel praedicatum esse propositionis ut ‚homo est animal‘.“[1]
Der Nominativ ist ein Kasus, der an sich Subjekt oder Prädikat eines Satzes wie ‚der Mensch ist ein Lebewesen‘ sein kann.
[3] „Hanc esse in te sapientiam existimant, ut omnia tua in te posita ducas, humanosque casūs virtute inferiores putes.“[2]
Sie denken, dass dies deine Weisheit ist, dass du alles, was du hast, in dir selbst begründet siehst und die Wechselfälle menschlichen Schicksals für weniger bedeutend erachtest als die Tugend.
[4] Casus militum inopinatus fuit.
Der Tod der Soldaten war unerwartet.

Übersetzungen[Bearbeiten]

[1–4] Karl Ernst Georges: Ausführliches lateinisch-deutsches Handwörterbuch. 8. Auflage. Hannover 1913 (Nachdruck Darmstadt 1998): „casus“ (Zeno.org)

Quellen:

  1. Heinrich Schepers, Martin Schneider, Gerhard Biller, Ursula Franke, Herma Kliege-Biller: Leibnitz. 1677–Juni 1690. de Gruyter, Berlin 2015 (Zitiert nach Google Books)
  2. Marcus Tullius Cicero: Laelius de amicitia (Zitiert nach White’s Grammar School Texts: Cicero’s Lælius on Friendship. Longman, Green & Co., London 1888 – über Google Books)

casus (Schwedisch)[Bearbeiten]

Substantiv[Bearbeiten]

Worttrennung:

ca·sus, Plural: ca·sus

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] veraltete Nebenform von: kasus Bedeutung [1]
[1] gebräuchliche Nebenform von: kasus Bedeutung [2]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag kasus.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[1] Svenska Akademiens Ordbok „kasus
[1] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0, Stichwort »casus«, Seite 426