blaublütig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

blaublütig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
blaublütig blaublütiger am blaublütigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:blaublütig

Worttrennung:

blau·blü·tig, Komparativ: blau·blü·ti·ger, Superlativ: am blau·blü·tigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈblaʊ̯ˌblyːtɪç], Komparativ: [ˈblaʊ̯ˌblyːtɪɡɐ], Superlativ: [ˈblaʊ̯ˌblyːtɪçstn̩]
Hörbeispiele: —, Komparativ: —, Superlativ:

Bedeutungen:

[1] adlig, von aristokratischer Abstammung

Herkunft:

zusammengesetzt aus blau und Blut. Der Begriff entstand vermutlich im Nahen Osten zu Zeiten der Kreuzzüge. Für die dort lebenden Menschen sahen die hellhäutigen (adeligen) Ritter so aus, als hätten sie blaues Blut, da die Adern hellhäutiger Menschen durch die Haut bläulich schimmern.

Synonyme:

[1] adlig, aristokratisch, edel, edelmännisch, erlaucht, fürstlich, hochgeboren, königlich, nobel, vornehm

Gegenwörter:

[1] gemein, nichtadlig

Beispiele:

[1] „In der Anfangszeit der Ballonfahrt durften sich nur blaublütige Menschen mittels eines Ballons in die Lüfte erheben.“[1]
[1] „Wie jedes Jahr hat sich die britische Elite am Ring von Ascot versammelt, um die blaublütigsten Pferde der Welt laufen zu sehen.“[2]

Wortbildungen:

Blaublütigkeit

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Blaues Blut
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „blaublütig
[*] canoo.net „blaublütig
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „blaublütig
[1] The Free Dictionary „blaublütig
[1] Duden online „blaublütig

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Ballonfahren“ (Stabilversion)
  2. Das grosse Schaulaufen von Ascot. In: tagesanzeiger.ch. 17. Juni 2010, abgerufen am 27. November 2015.