binokular

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

binokular (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
binokular
Alle weiteren Formen: Flexion:binokular
[2] ein binokulares Mikroskop

Worttrennung:

bi·n·o·ku·lar, keine Steigerung

Aussprache:

IPA: [binokuˈlaːɐ̯]
Hörbeispiele:
Reime: -aːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Medizin: mit beiden Augen erfolgend
[2] Technik: für das gleichzeitige Sehen mit beiden Augen bestimmt

Herkunft:

Etymologie: Neuwort, zusammengesetzt aus dem lateinischen Adjektiv bini → la „je zwei, doppelt“ und dem Adjektiv ocularis → la „zu den Augen gehörig“[1]
Wortbildungsanalye: Derivation (Ableitung) des Substantiv Binokel mit dem Suffix -ar[2]

Gegenwörter:

[1, 2] monokular

Oberbegriffe:

[1, 2] okular

Beispiele:

[1] Das stereoskopische Sehen setzt das binokulare Sehen voraus.
[1] Unter dem Begriff binokulares Sehen werden alle Aspekte des sensorischen und auch motorischen gemeinsamen Sehens von linkem und rechtem Auge verstanden.[3]
[2] Das Mikroskop ist mit einem binokularen Schrägblick ausgestattet.[4]
[2] Die dreidimensionale Videookulographie wird für den strabologischen Bereich modifiziert und als binokulare Methode vorgestellt.[5]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] binokulare Rivalität; binokluares Sehen
[2] binokluares Mikroskop

Wortbildungen:

Binokular, Binokularmikroskop

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „binokular
[*] canoo.net „binokular
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „binokular
[1, 2] The Free Dictionary „binokular
[1, 2] Duden online „binokular

Quellen:

  1. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. Das umfassende Bedeutungswörterbuch der deutschen Gegenwartssprache. 8., überarbeitete und erweiterte Auflage. Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-05508-1, Seite 322, Eintrag „binokular“.
  2. canoo.net – Wortbildung „binokular
  3. Binokulare Funktionsstörung. www.paedagogischepraxis.net, 24. September 2016, abgerufen am 21. Januar 2019.
  4. Binokulares Mikroskop. www.betzold.at, abgerufen am 21. Januar 2019.
  5. K.-H. Wassill, H. Kaufmann: Binokulare dreidimensionale Videookulographie. www.tib.eu, 2000, abgerufen am 21. Januar 2019 (Zusammenfassung des Titels in „Der Ophthalmologe“, Band 97, Seite 629-632).