beschleichen

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

beschleichen (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb, transitiv[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich beschleiche
du beschleichst
er, sie, es beschleicht
Präteritum ich beschlich
Konjunktiv II ich beschliche
Imperativ Singular beschleich!
Plural beschleicht!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
beschlichen haben
Alle weiteren Formen: Flexion:beschleichen

Worttrennung:
be·schlei·chen, Präteritum: (es) be·schlich, Partizip II: be·schli·chen

Aussprache:
IPA: [bəˈʃlaɪ̯çn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild beschleichen (Info)
Reime: -aɪ̯çn̩

Bedeutungen:
[1] von Gefühlen, Empfindungen oder Ähnlichem: jemanden langsam ergreifen, sich langsam bei jemandem festsetzen
[2] sich langsam an jemanden oder etwas heranbewegen

Beispiele:
[1] Es beschleicht uns manchmal ein Gefühl der Wehmut, wenn wir in einen Garten hineinblicken.
[1] „Da endlich beschleicht ein menschliches Rühren das Herz des Postillons, und auf jede Gefahr, selbst auf die der Pfändung oder Anzeige, hin links einbiegend, fährt er jetzt mit dem wachsleinenen Baldachin mitten in die Zweige des nächsten Baumes hinein.“ (Theodor Fontane: Wanderungen durch die Mark Brandenburg)
[2] Wir beschlichen einen schönen großen Büffelochsen; getroffen stürzte er nieder, und die übrigen sahen sich, da sie keinen Feind bemerkten, erstaunt um, woher ihnen Gefahr drohe.[1]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] ihn beschleicht das Alter (= er wird alt) / der Tod (= er stirbt langsam) / ein Gedanke / ein Gefühl / eine Illusion / eine Stimmung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beschleichen
[1, 2] canoonet.eu „beschleichen
[1] Duden online „beschleichen
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbeschleichen

Quellen: