beschatten

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

beschatten (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich beschatte
du beschattest
er, sie, es beschattet
Präteritum ich beschattete
Konjunktiv II ich beschattete
Imperativ Singular beschatte!
Plural beschattet!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
beschattet haben
Alle weiteren Formen: Flexion:beschatten

Worttrennung:

be·schat·ten, Präteritum: be·schat·te·te, Partizip II: be·schat·tet

Aussprache:

IPA: [bəˈʃatn̩]
Hörbeispiele: Lautsprecherbild beschatten (Info)
Reime: -atn̩

Bedeutungen:

[1] gehoben: jemandem/etwas einen Schatten verleihen
[2] jemanden heimlich überwachen; jemanden im Geheimen beobachten

Oberbegriffe:

[2] überwachen

Beispiele:

[1] Der Baum beschattet die Wiese, so dass sich die Pflanzen, die keine direkte Sonne vertragen, dort ausbreiten konnten.
[1] „Durch das Gittertor blickte man auf ein hübsches Blumenbeet und eine ausgedehnte Rasenfläche, die von einer großen, immergrünen Eiche beschattet wurde.[1]
[2] Der Spion wurde von den Agenten beschattet.
[2] Den Namen der zu beschattenden Person nennen wir Ihnen morgen.

Wortbildungen:

Beschattung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „beschatten
[1] canoonet „beschatten
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Portalbeschatten
[1, 2] The Free Dictionary „beschatten

Quellen:

  1. Haruki Murakami: 1Q84. Buch 3. Roman. 1. Auflage. DuMont, Köln 2011 (Originaltitel: 1Q84, übersetzt von Ursula Gräfe aus dem Japanischen), ISBN 978-3-8321-9588-5, Seite 26.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: bestatten, Bestatten
Anagramme: betatschen, nachbetest