bergig

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

bergig (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Positiv Komparativ Superlativ
bergig bergiger am bergigsten
Alle weiteren Formen: Flexion:bergig
[1] bergige Etappe beim Giro d’Italia 2006

Worttrennung:

ber·gig, Komparativ: ber·gi·ger, Superlativ: am ber·gigs·ten

Aussprache:

IPA: [ˈbɛʁɡɪç], [ˈbɛʁɡɪk]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛʁɡɪç

Bedeutungen:

[1] aus vielen Bergen oder Hügeln bestehend

Herkunft:

mittelhochdeutsch bergeht → gmh (14. Jahrhundert), bergicht (16. Jahrhundert)[1]

Synonyme:

[1] alpin, bucklig/buckelig, gebirgig, hügelig, steil, uneben, wellig

Gegenwörter:

[1] eben, flach, platt

Oberbegriffe:

[1] geologisch, landschaftlich

Unterbegriffe:

[1] bergisch

Beispiele:

[1] Gerade waren wir in Zentralchile gestrandet, immerhin die Hauptstadtregion, und bergig dazu.[2]
[1] Der Niederösterreicher Bernhard Kohl bot auf den bergigen Etappen eine starke Leistung, für einen Platz ganz vorne reichte es für den ÖRV-Staatsmeister aber nicht.[3]
[1] Den Absturz eines Charterflugzeugs im bergigen Süden Kambodschas vor zwei Tagen hat keiner der 22 Menschen an Bord überlebt.[4]
[1] »Ist die dortige Gegend eben oder bergig?«[5]
[1] Von der Scala bis Radicosani ist der Weg bergig und schwierig.[6]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] bergig laufen, liegen, wohnen
[1] bergige Autobahn, Bucht, Etappe, Gegend, Insel, Küste, Landschaft, Lauf, Marathon, Provinz, Region, Straße, Strecke, Tour, Umgebung, Vulkaninsel
[1] bergiger Wald, Weg
[1] bergiges Inland, Gebiet, Gelände, Land, Terrain
[1] ausgesprochen, besonders, eher, etwas, extrem, hauptsächlich, leicht, meistens, nicht, recht, relativ, sehr, so, überwiegend, verdammt, ziemlich, zu bergig

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „bergig
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bergig
[1] canoo.net „bergig
[1] Goethe-Wörterbuch „bergig
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikonbergig
[1] The Free Dictionary „bergig
[1] Duden online „bergig

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer et al.: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 6. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 2003, ISBN 3-423-32511-9, Seite 122.
  2. Hilmar Poganatz: Urlaub vom Urlaub. In: DiePresse.com. 5. Januar 2011, ISSN 1563-5449 (URL).
  3. APA: Cobo gewann Baskenland-Rundfahrt. In: DiePresse.com. 14. April 2007, ISSN 1563-5449 (URL).
  4. APA: 22 Tote nach Flugzeugabsturz in Kambodscha. In: DiePresse.com. 27. Juni 2007, ISSN 1563-5449 (URL).
  5. Karl May → WP: Das Vermächtnis des Inka. In: Projekt Gutenberg-DE. Eine Urwaldschlacht (URL).
  6. Giacomo Casanova → WP: Erinnerungen. In: Projekt Gutenberg-DE. Vierzehntes Kapitel (URL).

bergig (Schwedisch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Adjektivdeklination Positiv Komparativ Superlativ
attributiv
unbestimmt
Singular
Utrum bergig bergigare
Neutrum bergigt
bestimmt
Singular
Maskulinum bergigaste
alle Formen bergiga bergigaste
Plural bergiga bergigaste
prädikativ
Singular Utrum bergig bergigare bergigast
Neutrum bergigt
Plural bergiga
 
adverbialer Gebrauch bergigt

Worttrennung:

ber·gig

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] bergig, Landschaft mit vielen Bergen

Beispiele:

[1] Norge är bergigt och landet får sin karaktär av bergskedjornas möte med havet.
Norwegen ist bergig, und das Land erhält seinen Charakter durch das Aufeinandertreffen von Gebirgsketten und Meer.

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[*] Svenska Akademien (Herausgeber): Svenska Akademiens ordlista över svenska språket. (SAOL). 13. Auflage. Norstedts Akademiska Förlag, Stockholm 2006, ISBN 91-7227-419-0 (bergig)
[1] Lexin „bergig
[1] dict.cc Schwedisch-Deutsch, Stichwort: „bergig