benebeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

benebeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich benebel
du benebelst
er, sie, es benebelt
Präteritum ich benebelte
Konjunktiv II ich benebelte
Imperativ Singular benebel!
beneble!
Plural benebelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
benebelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:benebeln

Worttrennung:

be·ne·beln, Präteritum: be·ne·bel·te, Partizip II: be·ne·belt

Aussprache:

IPA: [bəˈneːbl̩n]
Hörbeispiele:
Reime: -eːbl̩n

Bedeutungen:

[1] auch reflexiv: so beeinflussen (zum Beispiel durch Alkohol), dass eine Person nicht mehr richtig klar denken kann

Herkunft:

Ableitung vom Verb nebeln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-

Sinnverwandte Wörter:

[1] berauschen, betäuben, einschläfern, verwirren

Gegenwörter:

[1] aufwecken

Beispiele:

[1] „Macht es Dir Spaß, zu sehen, wie Du immer und immer wieder auf die Fresse fliegst, versagst, Dein Leben in den Sand setzt, Deinen Körper ruinierst, Deinen Verstand mit THC und Alkohol Tag für Tag benebelst, um Dein eigenes Versagen zu verschleiern, deinen Verstand zu benebeln?[1]
[1] „Ein öder Materialismus läßt die geistigen und seelischen Bedürfnisse des Menschen außer acht und benebelt die Sinne durch den „Tanz um das goldene Kalb" mit den Parolen der Freiheit, des Wohlstandes und des Fortschrittes.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] Alkohol, Wein, Bier benebelt den Kopf, die Sinne

Wortbildungen:

benebelt, Benebelung, Beneblung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „benebeln
[1] canoonet „benebeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „benebeln
[*] The Free Dictionary „benebeln
[1] Duden online „benebeln

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: benehmen