bemündeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

bemündeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich bemündele
du bemündelst
er, sie, es bemündelt
Präteritum ich bemündelte
Konjunktiv II ich bemündelte
Imperativ Singular bemündel!
bemündele!
Plural bemündelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
bemündelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bemündeln

Worttrennung:

be·mün·deln, Präteritum: be·mün·del·te, Partizip II: be·mün·delt

Aussprache:

IPA: [bəˈmʏndl̩n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] veraltet: für jemanden die Vormundschaft übernehmen
[2] veraltet: einen bevormunden, als Mündel und unmündig behandeln

Herkunft:

Ableitung vom Substantiv Mündel mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-

Sinnverwandte Wörter:

[1] bevogten
[2] bevormunden

Oberbegriffe:

[1] beaufsichtigen, vertreten

Beispiele:

[1, 2] „Bevormunden, das ebenfalls in der Paulskirche für nicht-juristische und nicht-private Kontexte verwendet wird (Grünert 1974, 128); auch Sanders bringt für Vormundschaft, bzw. bemündeln einen politischen Beleg: ‚Wir Deutschen sind 300 Jahr in Vormundschaft geblieben, bemündelt von der ganzen Welt. Scherenberg gd. 100.‘“[1]

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „bemündeln
[2] Wörterbuch der Deutschen Sprache, Band 2, Ausgabe 1, Daniel Sanders

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: bemühen