bemäkeln

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

bemäkeln (Deutsch)[Bearbeiten]

Verb[Bearbeiten]

Person Wortform
Präsens ich bemäkele
du bemäkelst
er, sie, es bemäkelt
Präteritum ich bemäkelte
Konjunktiv II ich bemäkelte
Imperativ Singular bemäkel!
bemäkele!
Plural bemäkelt!
Perfekt Partizip II Hilfsverb
bemäkelt haben
Alle weiteren Formen: Flexion:bemäkeln

Worttrennung:

be·mä·keln, Präteritum: be·mä·kel·te, Partizip II: be·mä·kelt

Aussprache:

IPA: [bəˈmɛːkl̩n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] einen (nicht sehr schwerwiegenden) Fehler (Makel) herausstellen

Herkunft:

Ableitung vom Verb mäkeln mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) be-[1]

Sinnverwandte Wörter:

[1] beanstanden, bekritteln, bemängeln, granteln, herumkritisieren, herummaulen, monieren, mosern, motzen, nörgeln

Gegenwörter:

[1] loben

Oberbegriffe:

[1] bewerten, kritisieren

Beispiele:

[1] Wieso bemäkelst du eigentlich ständig meine Frisur und meine Kleidung?
[1] „Die Frau im Mann bemäkelte das letzte Bier, dass er noch trinken wollte.“[2]

Wortbildungen:

Bemäkelung, Bemäklung

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „bemäkeln
[*] canoonet.eu „bemäkeln
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „bemäkeln
[*] The Free Dictionary „bemäkeln
[1] Duden online „bemäkeln

Quellen:

  1. canoonet.eu „bemäkeln
  2. Emma Nielsen - Die mit dem Teufel tanzt -, Matthias Rathmer. Abgerufen am 6. April 2017.