bella-donna

Aus Wiktionary, dem freien Wörterbuch
Zur Navigation springen Zur Suche springen

bella-donna (Deutsch)[Bearbeiten]

Adjektiv[Bearbeiten]

Anmerkung zur biologischen Taxonomie:

Nach den Regeln des ICBN und des ICZN sind alle biologischen Taxa nach den lateinischen Sprachregeln zu behandeln. Eine Deklination von Art- oder Gattungsnamen ist im allgemeinen Sprachgebrauch unüblich. Ab dem Klassifikationsniveau der Familie aufwärts ist eine Deklination der Lemmata möglich. International gültige Ausspracheregeln existieren nicht. Im Deutschen werden biologische Taxa in der Regel wie lateinische Fremdwörter behandelt.

Anmerkung:

„Für den Artnamen (Epitheton) sind zwei Varianten in Gebrauch, belladonna und bella-donna (mit Bindestrich). Ursprünglich wurde er von Linné zweiteilig eingeführt (als Bella donna), was nach den Regeln der botanischen Nomenklatur heute als nicht mehr korrekt gilt, verschiedene Botaniker haben ihn unterschiedlich an die neuen Regeln angepasst. Der Code (ICBN, Artikel 23.1 und 60.9) ist in dieser Frage nicht eindeutig, so dass beide Namensvarianten zulässig sind.“[1]

Alternative Schreibweisen:

belladonna

Worttrennung:

bel·la-don·na

Aussprache:

IPA: [bɛlaˈdɔna]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Botanik, biologische Nomenklatur: wissenschaftliches Artepitheton der Gattungen Atropa (Tollkirsche) und Amaryllis im Sinn von „einer schöne Frau ähnlich“ oder „eine schöne Frau anziehend“

Herkunft:

von italienisch „bella donna“ (schöne Frau).
Genaust gibt in seinem „Etymologischen Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen“ zwei mögliche Motive für die Bennenung von Arten mit dem Epitheton „bella-donna“ an.[2]
1.) Den Beeren vieler Nachtschattengewächse schrieb man im Mittelalter aphrodisiakische Wirkungen zu. Man verwendete die Charakterisierung „bella-donna“ also im Sinne von „schöne Frauen anziehend“. Diese Bedeutung wäre dann undifferenzierend auf die hochgiftige Atropa bella-donna angewandt worden.
2.) Das Aussehen einer bestimmten Pflanze kommt demjenigen einer schönen Frau nahe. Ein solches Motiv liegt wohl bei Amaryllis bella-donna vor.

Beispiele:

[1]

Wortbildungen:

[1] Amaryllis bella-donna, Atropa bella-donna

Übersetzungen[Bearbeiten]

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Helmut Genaust: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. Genehmigte Lizenzausgabe für Nikol Verlagsgesellschaft. 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Nikol Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg 2005, ISBN 3-937872-16-7, DNB 974410284, Seite 96, Eintrag „bella-donna“

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Schwarze Tollkirsche (Systematik)
  2. Helmut Genaust: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. Genehmigte Lizenzausgabe für Nikol Verlagsgesellschaft. 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Nikol Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg 2005, ISBN 3-937872-16-7, DNB 974410284, Seite 96, Eintrag „bella-donna“